Portimao, FP3: Duell Jonathan Rea vs. Toprak – 3:0!

Von Ivo Schützbach
Das Duell Toprak Razgatlioglu (54) gegen Johnny Rea begeistert

Das Duell Toprak Razgatlioglu (54) gegen Johnny Rea begeistert

Dank neuem Asphalt ist die Berg-und-Tal-Strecke in Portimao schneller denn je: Im dritten freien Training der Superbike-WM am Samstagmorgen wurden Zeiten gefahren, die für das Qualifying viel versprechen.

Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) hatte am Freitag mit 1:41,466 min für die Bestzeit gesorgt. Zum Vergleich: Die schnellste Rennrunde in Portimao fuhr der Nordire im Sprintrace 2019 in 1:41,272 min, den Pole-Rekord hält er mit 1:40,373 min. Dass die Zeiten auf einem so hohen Niveau sind, liegt daran, dass die Strecke letztes Jahr für das Formel-1-Rennen Ende Oktober frisch asphaltiert wurde.

Im 30-minütigen FP3 am Samstagmorgen führte nach zehn Minuten WM-Leader Toprak Razgatlioglu (Pata Yamaha) mit 1:40,761 min, womit ihm mit Rennreifen nur noch 4/10 sec zum Pole-Rekord fehlen.

Zehn Minuten vor Schluss übernahm Rea mit 1:40,553 min die Spitze und konnte sich damit letztlich um 0,046 sec gegenüber Razgatlioglu behaupten. Dessen Teamkollege Andrea Locatelli verliert als Dritter bereits 0,420 sec.

Garrett Gerloff (GRT Yamaha) zeigte als Vierter eine starke Leistung, der WM-Dritte Scott Redding brachte die beste Ducati auf Platz 5 und landete damit direkt vor Michael van der Mark auf der schnellsten BMW. Das Honda-Duo Leon Haslam/Alvaro Bautista kam nur auf die Positionen 10 und 11 – und strandete damit hinter Markenkollege Tati Mercado aus dem MIE-Team, der Neunter wurde!

Jonas Folger aus dem deutschen Team Bonovo MGM BMW kam auf der für ihn neuen Strecke mit 2,142 sec Rückstand auf Platz 15.

Tito Rabat zeigt nach seiner Trennung von Barni Ducati auch bei Puccetti Kawasaki trostlose Vorstellungen: Der Moto2-Weltmeister von 2014 verlor 3,427 sec und wurde 18.

Kawasaki-Werksfahrer Alex Lowes hat sich bei seinem Sturz im zweiten Hauptrennen in Barcelona die recht Hand angebrochen. Nachdem er bereits auf das zweite Rennen in Jerez am vergangenen Sonntag verzichten musste, wird er auch dieses Wochenende aussetzen. Dass er schnell wäre, bewies er mit Platz 2 am Freitag. Seine Hand ist der Belastung während eines 40-minütigen Rennens aber nicht gewachsen.

Ergebnisse Superbike-WM Portimao, FP3:

1. Rea, Kawasaki, 1:40,553 min
2. Razgatlioglu, Yamaha, +0,046 sec
3. Locatelli, Yamaha, +0,420
4. Gerloff, Yamaha, +0,422
5. Redding, Ducati, +0,612
6. Van der Mark, BMW, +0,660
7. Baz, Ducati, +0,663
8. Rinaldi, Ducati, +1,030
9. Mercado, Honda, +1,084
10. Haslam, Honda, +1,089
11. Bautista, Honda, +1,376
12. Bassani, Ducati, +1,390
13. Laverty, BMW, +1,548
14. Vinales, Kawasaki, +1,687
15. Folger, BMW, +2,142
16. Cavalieri, Ducati, +2,587
17. Nozane, Yamaha, +3,033
18. Rabat, Kawasaki, +3,427
19. Cresson, Kawasaki, +3,477
20. Ponsson, Yamaha, +3,506
21. Ruiu, BMW, +3,957
22. Epis, Kawasaki, +4,281

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 24.01., 07:01, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:47, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 09:55, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 24.01., 10:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 24.01., 11:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 24.01., 12:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
9DE