BMW-Entwicklungen: Most soll die Bestätigung bringen

Von Peter Fuchs
Loris Baz: In England dreimal Top-9

Loris Baz: In England dreimal Top-9

Bei der Superbike-WM in Donington Park sorgte Scott Redding mit den Plätzen 4, 3 und 5 für das beste Saisonergebnis und den ersten Podestplatz für BMW. Most in Tschechien wird zum nächsten Prüfstein.

Die Freude in England war groß, als Scott Redding im Sprintrennen am 17. Juli unter den Augen von Dr. Markus Schramm, dem Leiter von BMW Motorrad, der erste Podestplatz in diesem Jahr gelang – und das aus eigener Kraft.

Vorangegangen war die Umstellung von einer Schwinge aus dem Hause Suter auf Kalex, die deutliche Fortschritte bringt.

«In Donington konnten wir bestätigen, dass wir mit unseren Weiterentwicklungen in eine gute Richtung arbeiten», hielt Marc Bongers fest, BMW Motorsport Direktor. «Sowohl Scott als auch Loris gaben sehr positives Feedback, und die Renn-Performances waren entsprechend. Daran gilt es in Most anzuknüpfen, auch wenn die Strecke von ihrer Charakteristik her ganz anders ist.»

«Ich habe in Donington mit der neuen Schwinge und den neuen Teilen, die BMW entwickelt hat, einen wirklich guten Schritt gespürt», erzählte Loris Baz aus dem deutschen Team Bonovo action vor den Rennen in Nordböhmen am kommenden Wochenende. «Ich glaube nur, dass ich noch etwas mehr Zeit brauche, um das Set-up des Motorrads weiter anzupassen, und wir haben gemeinsam mit den Jungs auch einige Ideen dafür. Es ist wichtig, vor der Sommerpause ein starkes Rennen zu haben. Danach haben wir noch ein paar Gelegenheiten, um das Motorrad besser für den Rest der Saison abzustimmen. Dieses Wochenende wird wichtig sein, um das gute Gefühl zu bestätigten, das ich mit der neuen Schwinge in Donington hatte.»

Weil Michael van der Mark nach seinem Oberschenkelhalsbruch erst nach der Sommerpause im September in Magny-Cours zurückkehren wird und Ersatzfahrer Ilya Mikhalchik sich in Japan auf das Suzuka Eight Hours vorbereitet, kommt nach seinem Wildcard-Einsatz in Donington Park TT-Sieger Peter Hickman zum Zug.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 08.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:26, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:46, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:56, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3