Le Mans: Das Rennen live im TV und Stream

Yamaha-Verträge laufen aus: Domi Aegerters Chancen

Von Ivo Schützbach
Domi Aegerter hinterlässt viel Eindruck

Domi Aegerter hinterlässt viel Eindruck

Sämtliche Verträge der sechs Yamaha-Fahrer in der Superbike-WM enden nach der Saison 2023. Sollte Toprak Razgatlioglu in die MotoGP-Klasse wechseln, wird sein Platz im Pata-Werksteam frei.

Yamaha Europa hat für die laufende Superbike-WM-Saison sechs Fahrer unter Vertrag: Im Pata-Werksteam starten Toprak Razgatlioglu und Andrea Locatelli, bei GRT Domi Aegerter und Remy Gardner, für GMT94 fährt Lorenzo Baldassarri und für Motoxracing Bradley Ray.

Alle ihre Verträge laufen zum Jahresende aus, Yamaha hat eine Option auf jeden von ihnen. Die Entscheidungen werden in den Monaten Juli und August fallen.

Natürlich möchte der japanische Hersteller mit Aushängeschild Razgatlioglu weitermachen, doch der Türke will in die MotoGP-Klasse wechseln. Vollzieht er diesen Schritt, schielen alle anderen Yamaha-Piloten auf seinen Platz im Werksteam. Hinzu kommen die Topfahrer aus den nationalen Meisterschaften und einer wie Stefano Manzi, derzeit Zweiter der Supersport-WM auf einer Ten-Kate-Yamaha.

Sollte Toprak das Fahrerlager wechseln und der Vertrag mit dem derzeitigen WM-Dritten Locatelli verlängert werden, rechnen sich Aegerter und Gardner die größten Chancen aus, nachzurücken.

«Er schlägt sich sehr gut», lobte Yamaha-Rennchef Andrea Dosoli Domi Aegerter, mit 32 Jahren der Älteste des Sextetts. «Du gewinnst nicht zwei Titel in Folge und 17 Rennen in einer Saison, nur weil es sich ergab. Er hat nicht nur das Talent, auch seine Arbeitsweise und Hingabe sind herausragend. Mir gefällt, wie er bis abends um 21 Uhr in der Box bleibt und mit seinen Ingenieuren an den kleinsten Details arbeitet. Er weiß, dass er die Erfahrung hat und was er braucht. Die Kombination aus harter Arbeit und Talent ist perfekt. Was er bislang gezeigt hat, ist erst der Anfang – er kann noch viel mehr. Er hat seinen derzeitigen Platz verdient. Als er seinen ersten WM-Titel gewann, waren wir nicht in der Position, ihm einen Superbike-Platz anzubieten. Aber sobald wir das waren, erhielt er einen Platz.»

Superbike-WM 2023: Stand nach 6 von 36 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Alvaro Bautista (E) Ducati 112
2. Toprak Razgatlioglu (TR) Yamaha 75
3. Andrea Locatelli (I) Yamaha 70
4. Axel Bassani (I) Ducati 51
5. Michael Rinaldi (I) Ducati 47
6. Jonathan Rea (GB) Kawasaki 44
7. Xavier Vierge (E) Honda 43
8. Danilo Petrucci (I) Ducati 36
9. Iker Lecuona (E) Honda 33
10. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 24
11. Philipp Öttl (D) Ducati 23
12. Alex Lowes (GB) Kawasaki 22
13. Remy Gardner (AUS) Yamaha 19
14. Scott Redding (GB) BMW 17
15. Michael vd Mark (NL) BMW 16
16. Garrett Gerloff (USA) BMW 15
17. Loris Baz (F) BMW 6
18. Lorenzo Baldassarri (I) Yamaha 3
19. Hafizh Syahrin (MAL) Honda 2

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 15.06., 23:45, Motorvision TV
    Rally
  • So. 16.06., 00:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 00:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So. 16.06., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 16.06., 00:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 00:35, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 16.06., 01:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 01:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 16.06., 02:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
5