Formel 1: Selbst Nico Hülkenberg war überrascht

Dominique Aegerter (Yamaha) enttäuscht von Platz 5

Von Kay Hettich
Dominique Aegerter

Dominique Aegerter

Beim Meeting der Superbike-WM 2023 in Barcelona fuhr Rookie Dominique Aegerter im ersten Lauf zum zweiten Mal in Folge in die Top-5, dennoch ist der Yamaha-Pilot enttäuscht. Er hatte sich mehr ausgerechnet.

Dominique Aegerter fährt eine grandiose Rookie-Saison in der Superbike-Kategorie. Der 32-Jährige fuhr in sechs der bisher zehn Rennen in die Top-8, zuletzt in Assen holte er im zweiten Lauf als Vierter sein bisher bestes Finish. Im ersten Lauf in Barcelona lief es mit Startplatz 2 in der Superpole und als Fünfter auf der Ziellinie erneut ausgezeichnet für den Schweizer.

«Ich denke, wir können uns über ein bisher sehr starkes Wochenende freuen. Aber um ehrlich zu sein, muss ich zugeben, dass ich für das erste Rennen vielleicht etwas mehr erwartet hätte», zeigte der zweifache Supersport-Weltmeister aber eine gedämpfte Freude. «Denn wir hatten am Freitag eine fantastische Pace und am Samstagvormittag haben wir eine superschnelle Rundenzeit hingelegt – nur Bautista war in der Superpole noch etwas schneller. Wir haben also ein starkes Paket geschnürt.»

Dabei darf man nicht vergessen: Aegerter war im zweiten Lauf bester Kundenpilot, vor ihm kamen nur Werkspiloten von Ducati, Yamaha und Kawasaki in die Wertung.

Im Superpole-Race am Sonntagvormittag geht es für Aegerter darum, den Startplatz in der ersten Reihe optimal zu nutzen und gut zu starten – im erste Rennen kam er nur als Siebter aus der ersten Runde.

«Der zweite Startplatz wird am Sonntag auch im Sprintrennen sehr wichtig sein, und es wird interessant sein zu sehen, wie sich die Kräfteverhältnisse über die 10 Runden verteilen werden», grübelte Aegerter.

Sein bisher bestes Superpole-Race fuhr Aegerter in Assen, wo er von Startplatz 7 Siebter wurde.

Ergebnis Superbike-WM Barcelona, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Alvaro Bautista (E) Ducati
2. Toprak Razgatlioglu (TR) Yamaha + 8,864 sec
3. Jonathan Rea (GB) Kawasaki + 8,927
4. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 13,992
5. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 14,206
6. Iker Lecuona (E) Honda + 15,809
7. Axel Bassani (I) Ducati + 18,222
8. Xavier Vierge (E) Honda + 20,607
9. Garrett Gerloff (USA) BMW + 20,841
10. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 23,475
11. Philipp Öttl (D) Ducati + 31,286
12. Bradley Ray (GB) Yamaha + 31,823
13. Loris Baz (F) BMW + 32,859
14. Hafizh Syahrin (MAL) Honda + 40,429
15. Ivo Lopes (PT) BMW + 46,947
16. Tom Sykes (GB) Kawasaki + 50,828
17. Lorenzo Baldassarri (I) Yamaha + > 1 min
- Alex Lowes (GB) Kawasaki  
- Isaac Vinales (E) Kawasaki  
- Michael Rinaldi (I) Ducati  
- Scott Redding (GB) BMW  
DSQ Danilo Petrucci (I) Ducati + 22,930
Superbike-WM 2023: Stand nach 10 von 36 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Alvaro Bautista (E) Ducati 199
2. Toprak Razgatlioglu (TR) Yamaha 138
3. Andrea Locatelli (I) Yamaha 117
4. Jonathan Rea (GB) Kawasaki 89
5. Axel Bassani (I) Ducati 86
6. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 61
7. Xavier Vierge (E) Honda 57
8. Michael Rinaldi (I) Ducati 54
9. Danilo Petrucci (I) Ducati 51
10. Alex Lowes (GB) Kawasaki 44
11. Iker Lecuona (E) Honda 43
12. Remy Gardner (AUS) Yamaha 43
13. Philipp Öttl (D) Ducati 35
14. Scott Redding (GB) BMW 34
15. Garrett Gerloff (USA) BMW 30
16. Michael vd Mark (NL) BMW 19
17. Loris Baz (F) BMW 9
18. Lorenzo Baldassarri (I) Yamaha 6
19. Hafizh Syahrin (MAL) Honda 6
20. Bradley Ray (GB) Yamaha 4
21. Tom Sykes (GB) Kawasaki 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 12.07., 23:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Sa. 13.07., 00:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 13.07., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 01:05, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Sa. 13.07., 01:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 13.07., 03:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Sa. 13.07., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 05:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 13.07., 06:00, Motorvision TV
    FastZone
» zum TV-Programm
5