Donington, 1. Lauf: Kawasaki-Ass Tom Sykes gewinnt

Von Kay Hettich
Tom Sykes freut sich über den ersten Donington-Sieg

Tom Sykes freut sich über den ersten Donington-Sieg

Nach der Pole-Position am Samstag holte der Kawasaki-Star auch den Sieg im ersten Rennen. Max Neukirchner in den Punkten.
Bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein wurde das erste Rennen der Superbike-WM im Donington Park gestartet. Pole-Setter Tom Sykes (GB/Kawasaki) machte alles richtig und gewann souverän mit einem Start-/Ziel-Sieg.

Spannend war der Kampf um die weiteren Plätze. Mehrfach schnupperten Sylvain Guintoli (F/Aprilia), Eugene Laverty (IRL/Aprilia), Jonathan Rea (GB/Honda) und Marco Melandri (I/BMW) Podiumsluft, doch nur der BMW-Pilot und WM-Leader Guintoli durften am Ende aufs Treppchen steigen.

Die Ducati-Piloten fuhren jenseits der Top-10 ihr eigenes Rennen, wobei sich Gaststarter Niccolo Canepa in der ersten Rennhälfte wahrhaft tapfer schlug. Im Ziel war aber Ayrton Badovini der beste V2-Pilot.

Suzuki-Pilot Leon Camier (GB) war der Pechvogel des ersten Laufs. Nach seiner besten Startplatzierung 2013 verpatzte er die erste Runde und fiel weit zurück. Seine Aufholjagd endete in Runde 3 im Kiesbett.

Pata Honda-Pilot Leon Haslam (GB) verzichtete wegen seiner Beinverletzung auf das Rennen.

 

So lief das Rennen:

Start: Die erste Reihe kommt gut von seinen Startpositionen weg, noch besser aber Jonathan Rea von Platz 4. Die Reihenfolge nach der ersten Kurve: Sykes, Rea, Guintoli, Laverty, Melandri, Max Neukirchner auf 17.

Runde 1: In der Reihenfolge Sykes, Rea, Laverty, Guintolo, Melandri, Davies, Giugliano, Canepa kommt das Feld aus der ersten Runde. Camier nach einem Fehler nur 15.

Runde 2: Sykes erarbeitet sich ein paar Meter Vorsprung, auch Rea hat 0,6 sec Vorsprung auf Guintoli und Laverty.

Runde 3: Rea mit der schnellsten Rennrunde, Camier stürzt , Neukirchner auf 15.

Runde 4: Rea hat sich wieder ans Hinterrad der Sykes-Kawa gefahren. Guintoli liegt 0,7 sec, Melandri auf fünf 1,8 sec zurück. Davies (GB/6.) gerät unter Druck von Davide Giugliano (I/Aprilia). Niccolo Canepa (I/Ducati) hält sich wacker auf Platz 8.

Runde 6: Sykes, Rea und Guintoli setzen sich leicht ab. Laverty auf vier liegt 1,6 sec zurück, Melandri direkt hinter dem Aprilia-Piloten. Davies hat bereits 5,3 sec Rückstand. Neukirchner auf 14.

Runde 7: Laverty verbremst sich und fällt auf P7 zurück. Melandri neuer Vierter mit 2,5 sec Rückstand. Baz (8.) fährt ein starkes Rennen und hat schon Checa, Cluzel und Canepa überholt.

Runde 9: Guintoli muss abreissen lassen und liegt 1,5 sec zurück. Nur Sykes, Rea und Baz fahren 1.28er Rundenzeiten. Baz läuft bald auf die Gruppe Davies/ Laverty/ Giugliano auf.

Runde 11: Sykes zieht Rea davon, der Honda-Pilot mit 1,3 sec Rückstand. Laverty überholt Davies und ist neuer Fünfter.

Runde 12: Davies verliert eine weitere Positionen an Giugliano. Baz lauert  dahinter.

Runde 13: Rea hat seine Reifen verheizt und verliert Platz 2 an Sylvain Guintoli. Sykes um 2,3 sec in Führung. Giugliano neben der Piste und fällt wieder auf Platz 8 zurück. Baz überholt Davies und ist Sechster.

Runde 15: Sykes führt um 2,6 sec, Rea verliert Platz 3 an Melandri . Laverty und Baz kämpfen um Platz 5. Canepa nur noch 13. Neukirchner einsam auf P14.

Runde 17: Guintoli verliert Platz 2 an Marco Melandri. Es sieht nach Absicht aus, doch in der nächsten Kurve hat der WM-Leader einen üblen Hinterradrutscher. Baz vorbei an Laverty.

Runde 19: Sykes kann sich wohl nur noch selbst schlagen. Sicher kontrolliert der Kawasaki-Pilot 2,9 sec Vorsprung. Laverty verliert auf Platz 6 an Giugliano.

Runde 20: Die Ducati-Piloten fahren ihr eigenen Rennen um Platz 11. Checa, Badovini und Canepa liegen innerhalb nur 0,7 sec!

Runde 21: Auch die Rundenzeiten von Sykes lassen nach. Sein Vorsprung auf Melandri schmilzt aber nur langsam. Der BMW-Pilot hat selbst 0,8 sec Polster auf Guintoli. Rea liegt bereits 5,5 sec zurück.

Runde 23: Sykes fährt seinen ersten Donington-Sieg ein, 2,4 sec dahinter folgt Melandri, dann Guintoli. Die weiteren Positionen: Rea, Baz, Giugliano, Laverty, Davies, Cluzel, Fabrizio. Das Ducati-Kellerduell gewinnt Ayrton Badovini. Max Neukirchner wird 14.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 23.10., 11:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Sa.. 23.10., 11:20, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Sa.. 23.10., 11:20, ServusTV
    P.M. Wissen
  • Sa.. 23.10., 11:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Sa.. 23.10., 11:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Sa.. 23.10., 12:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Sa.. 23.10., 12:25, ServusTV Österreich
    MotoGP - Nolan Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa.. 23.10., 12:25, ServusTV
    MotoGP - Nolan Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa.. 23.10., 12:30, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Sa.. 23.10., 12:35, ServusTV Österreich
    MotoGP - Nolan Grand Prix der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
7DE