Karl Muggeridge: Britische Superbike-Meisterschaft

Von Andreas Gemeinhardt
Karl Muggeridge

Karl Muggeridge

Der ehemalige Supersport-Weltmeister Karl Muggeridge kehrt der Superbike WM den Rücken und startet in der Britischen Superbike-Meisterschaft.

Karl Muggeridge kehrt nach 10 Jahren in die Britischen Superbike-Meisterschaft zurück. Der Supersport-Weltmeister von 2004 pilotiert Anfang August in Brands Hatch eine HM Plant Honda. «Ja, es ist schon recht lange her, als ich das letzte Mal auf der Insel Rennen gefahren bin», sagte der 35-jährige Australier. «Aber ich komme in einem Spitzen-Team zurück. Nach den letzten drei schwierigen Jahren ist dies eine schöne Herausforderung für mich. Inzwischen bin ich körperlich wieder fit und freue mich auf die Rennen in Brands Hatch.»

Muggeridge versuchte sein Glück in der Saison 2009 im privaten italienischen Team Celani Race auf einer Suzuki GSX-R 1000 K9 in der Superbike-Weltmeisterschaft. Nach einem schweren Sturz in Assen wurde Muggeridge ausgiebig untersucht. Knochenbrüche an der Wirbelsäule wurden dabei nicht festgestellt. Als «Muggas» beim Rennen im Miller Motorports Park erneut stürzte und danach unter starken Schmerzen litt, liess er sich in Zürich bei einer CT scannen. Dabei wurde festgestellt, dass er sich bereits in Assen zwei gestauchte und einen gebrochenen Wirbel zugezogen hatte.

Da Celani seit Februar seinen finanziellen Verpflichtungen gegenüber Muggeridge nicht mehr nachkam und während seiner Verletzungspause Alessandro Polita verpflichtete, verlies der Australier das Team und begab sich auf Jobsuche. Bei HM Plant Honda wurde ein Ersatzfahrer für den verletzten Glen Richards gesucht und dabei fiel die Wahl auf Muggeridge. Sein Teamkollege wird der amtierende Superstock-Meister Steve Brogan sein, der anstelle des für zwei Rennen gesperrten Joshua Brookes zum Einsatz kommt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 16:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2022
  • Di.. 05.07., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 16:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Di.. 05.07., 17:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen, Highlights aus Marrakesch
  • Di.. 05.07., 17:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 17:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 05.07., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads 2022
  • Di.. 05.07., 19:10, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3AT