Jetzt auch die Seitenwagen-WM in Le Mans abgesagt

Von Rudi Hagen
Seitenwagen-WM
Der Auftakt zur Sidecar-WM in Le Mans wurde abgesagt

Der Auftakt zur Sidecar-WM in Le Mans wurde abgesagt

Nachdem bereits der für Mitte April in Le Mans geplante Auftakt zur Endurance-WM wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurde, traf es jetzt auch den ersten Lauf zur Seitenwagen-WM.

Nachdem die Seitenwagen-Weltmeisterschaft 2020 aufgrund der weltweiten Pandemie komplett gecancelt wurde, erhielten die Erwartungen in die Serie für die kommende Saison jetzt auch wieder einen gehörigen Dämpfer. Nachdem am vergangenen Freitag schon das traditionelle 24-Stunden-Rennen zur Endurance-WM auf dem Bugatti-Circuit in Le Mans abgesagt wurde, folgte jetzt die Absage des ersten Laufes zur Sidecar-WM, der direkt vor dem Start zur Langstrecken-WM durchgeführt werden sollte.

In einer offiziellen Stellungnahme der FIM heißt es: «RKB-F1 Motorsport und Santander Salt bedauern, die Absage der Eröffnungsrunde der FIM-Seitenwagen-Weltmeisterschaft 2021 bekannt gegeben zu müssen [...] Infolge der Auswirkungen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie (COVID-19) in der Region, des Automobile Club de l'Ouest, der Präfektur de la Sarthe, der FIM, der Fédération Française de Motocyclisme (FFM) und aller Beteiligten haben wir beschlossen, die ursprünglich für den 17. bis 18. April auf dem Bugatti Circuit stattfindenden Veranstaltungen abzusagen.»

Begründet wird das mit den erheblichen Belastungen, denen die Krankenhäuser in der Region ausgesetzt seien. Man sehe sich daher nicht in der Lage, den erforderlichen Service zu bieten, um die Sicherheit von Fahrern und Teams während der Rennen zu gewährleisten. Sprich: Die Krankenhäuser in Le Mans und in der Region wären bei einem schweren Unfall nicht in der Lage, den Verletzten eine adäquate Behandlung zukommen zu lassen.

Ob und wann es eventuell einen Ersatztermin geben könnte, ist bis dato unklar.

Das trifft unter anderem die schon im vergangenen Jahr mit großen Ambitionen angetretenen deutschen Teams von Bonovo Action/MGM Racing. Der Brite Tim Reeves und sein französischer Beifahrer Kevin Rousseau, Bennie Streuer/Emmanuelle Clement (NL/F) und das bayerisch-thüringische Duo Josef Sattler/Luca Schmidt mussten 2020 aufgrund der WM-Absage schon mit der IDM vorlieb nehmen, wo sie mit ihren Adolf RS Yamaha 600 zwar großen Glanz einbrachten, den Sieg aber am Ende den Schweizern Markus Schlosser/Marcel Fries (LCR Yamaha) überlassen mussten.

2021 sollte das anders werden. Die in «Bonovo Action» lackierten Sidecars von Sponsor Jürgen Röder werden im Vorfeld der WM bei Experten für die Top-Plätze hoch gehandelt. Wann es denn endlich losgehen wird, ist nach der Absage von Le Mans fraglich.

Vorläufiger Seitenwagen-WM Kalender:

27.06. - 27.06.2021 » Pannonia Ring Ungarn
04.07. - 04.07.2021 » Donington Park Großbritannien
22.08. - 22.08.2021 » Rijeka Kroatien
03.10. - 03.10.2021 » Oschersleben Deutschland
17.10. - 17.10.2021 » Brands Hatch Großbritannien
31.10. - 31.10.2021 » Estoril Portugal

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 14.04., 07:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 07:45, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 07:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 08:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 14.04., 09:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 14.04., 10:50, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi.. 14.04., 11:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 3. Rennen, Highlights aus Rom
  • Mi.. 14.04., 11:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mi.. 14.04., 13:20, Sky Discovery Channel
    So baut man Traumautos
  • Mi.. 14.04., 14:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
4DE