Internationale Sidecar Trophy

Wachablösung in der Internationalen Sidecar Trophy

Von Andreas Gemeinhardt - 24.04.2014 17:27

Im norditalienischen Franciacorta trafen die Teams der Internationalen Sidecar Trophy erstmals in der neuen Saison aufeinander.

Auf Grund der hohen Teilnehmerzahlen traten die F1- und F2-Gespanne beim ersten Saisonevent der Internationalen Sidecar Trophy in separaten Trainingsläufen und Rennen an. Die Strecke in Franciacorta ist mit zirka 2,5 Kilometern relativ kurz, sehr winklig mit kurzen schnellen Wechseln und vor allem für die Beifahrer recht schwierig. Das Training der F1-Gespanne wurde von Roco Ossimo/Massimo Zannarini dominiert. Die Italiener gewannen auch beide Wertungsläufe, waren aber als Gaststarter nicht punkteberechtigt.

Für den zweiten Startplatz qualifizierten sich Tassilo Gall/Hendric Crome (D/D). Erstmals mit einem F1-Gespann am Start, bewiesen die Beiden mit zwei zweiten Plätzen, dass sie den F1-Titel 2014 im Visier haben und reisten mit dem Maximum von 50 Punkten aus Italien ab. Die Vorjahres-Champions Ken Knapton/Enrico Roick (GB/D) landeten hinter den italienischen Gästen Lazzarini/Caroli zweimal auf dem vierten Platz.

Auch im F2-Feld gab es einen Machtwechsel. Das ganze Wochenende über dominierten Günther Bachmaier (A) mit seinem neuen Beifahrer Georg Moser (A) das Feld. Sie hatten intensiv die Trainingswoche in Frankreich genutzt. Nach ihren bekannt guten Starts haben sie die Rennen kontrolliert und die ersten beiden Siege der Saison eigefahren.
Markus Schwegler/Eric Steinert (D/D) beendeten beide Läufe auf dem zweiten Platz. Bis ganz nach vorne hat es für die beiden nicht gelangt, aber sie konnten den vierfachen F2-Champion Eckart Rösinger (D) in Schach halten.

Rösinger musste verletzungsbeding auf Stammbeifahrer Andy Kolloch (D) verzichten und holte sich den Niederländer Sander Faber als Ersatz ins Boot. Dritter Platz im Qualifying, Dritter Platz auch in beiden Rennläufen, darüber waren beide nicht unglücklich. Jeweils auf der vierten Position beendeten Enrico Wirth/Gerd Görlich (D) die Rennen. Die nächste Veranstaltung der Internationalen Sidecar Trophy findet vom 30. Mai bis 1. Juni 2014 auf dem Lausitzring statt.

Siegerehrung der F1-Gespanne © Internationale Sidecar Trophy Siegerehrung der F1-Gespanne Bachmaier/Moser führen die F2-Meute an © Internationale Sidecar Trophy Bachmaier/Moser führen die F2-Meute an

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 25.02., 14:30, Motorvision TV
Classic
Di. 25.02., 15:25, Motorvision TV
Car History
Di. 25.02., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Di. 25.02., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Di. 25.02., 16:15, Hamburg 1
car port
Di. 25.02., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 25.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Di. 25.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 25.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Di. 25.02., 19:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
90