Speedway

Martin Smolinski riss die Klappe auf – und lieferte!

Von - 17.10.2018 15:10

Auf dem «Fast Fridays Motorcycle Speedway» in Auburn/Kalifornien stellte sich eine Weltauswahl den heimstarken Amerikanern. Martin Smolinski brachte das Stadion mit seinen Leistungen und Sprüchen zum Kochen.

In Auburn, nordöstlich von Sacramento, werden den ganzen Sommer über jeden Freitagabend Ovalrennen veranstaltet, die Strecke ist inzwischen die Hochburg des kalifornischen Speedway-Sports.

Am 13. Oktober traf eine Weltauswahl auf ein Team heimischer Fahrer. Einziger Deutscher am Start: Langbahn-Weltmeister Martin Smolinski.

«Im Training ist bei meinem Bike etwas schief gelaufen, ich konnte dann nur auf einem Motorrad mit stehendem Motor ein paar Runden drehen, um mich auf das Rennen einzuschießen», blickte Smoli zurück. «Somit ging es ohne echte Vorbereitung mit fremdem Motorrad ans Band. Dank der guten Arbeit meines Mechanikers, der mich auf dem Trip begleitet, hat aber alles gepasst und das Rennen lief blendend.»

Nach der großspurigen Ankündigung des Bayern, den Sieg mit der Weltauswahl holen und den 9-fachen US-Meister Billy Janniro schlagen zu wollen, konnte Smoli dann auch liefern. Mit 15+1 von maximal 18 Punkten war Martin Smolinski der Top-Scorer des Teams und die Weltauswahl konnte die US-Männer auf ihrer heimischen Strecke schlagen.

Die Stimmung kochte, als der Olchinger vor der Tribüne einen Burn-out hinlegte. «Die Rennen in den Staaten sind immer eine Reise wert, wenngleich der Sport dort nicht so groß ist», berichtete der 33-Jährige aus den Staaten. «In Auburn schaffen sie es aber immer wieder, das Fast-Friday-Stadion zu füllen. Wir Fahrer hatten mit unserem Teammanager Joonas Kylmäkorpi wirklich eine ganz tolle Zeit und auch nach dem Rennen noch einen Race-Day auf einer Dirttrack-Strecke, bei dem der Spaß im Vordergrund stand.»

Ergebnisse Speedway Auburn/USA:

Team World, 57 Punkte:


Martin Smolinski (D) 1 3 3 3 3 1 2 – 15

Mikkel Michelsen (DK) 3 2 3 0 3 3 – 14

Sam Masters (AUS) 1 3 3 1 3 2 – 13

Mikkel Bech (DK) 0 1 2 2 2 0 – 7

Carlos Venegas (USA) 1 2 0 0 2 0 – 5

Peter Ljung (S) 0 1 1 0 1 0 – 3

Team USA, 52 Punkte:


Billy Janniro 3 3 2 2 1 3 – 16

Aaron Fox 1 0 2 3 3 3 – 12

Bart Bast 2 2 0 1 2 1 – 8

Ryan Bast 2 0 1 3 0 1 – 7

Russell Green 2 1 0 1 0 1 – 5

Tommy Hedden 0 0 0 2 0 2 – 4

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Die siegreiche Weltauswahl © SR Speed Performance Die siegreiche Weltauswahl Martin Smolinski (Mitte) in Auburn © SR Speed Performance Martin Smolinski (Mitte) in Auburn Martin Smolinski weiß, wie man Publikum unterhält © SR Speed Performance Martin Smolinski weiß, wie man Publikum unterhält
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 07.12., 09:25, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 10:15, Hamburg 1
car port
Sa. 07.12., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Sa. 07.12., 11:40, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 12:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Sa. 07.12., 12:55, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Sa. 07.12., 13:20, Motorvision TV
Dream Cars
Sa. 07.12., 13:30, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 15:25, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 16:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm