Speedway

Olching: Nur Mark Riss konnte den Sieger schlagen

Von - 14.10.2019 11:44

Das «Goldene Band der Schlossbrauerei Maxlrain» geht in diesem Jahr nach Dänemark. Jonas Jeppesen gewann das Speedwayrennen in Olching, während sich vier Deutsche in den Top-Ten platzieren konnten.

Mark Riss, der nach einer Verletzungspause im Bundesliga-Finale zwischen Landshut und Brokstedt sein Comeback gab, kam einer Platzierung auf dem Siegerpodest beim Rennen um das «Goldene Band der Schlossbrauerei Maxlrain» am nächsten. Der 25-Jährige holte drei Laufsiege und war der Einzige, der den späteren Sieger Jonas Jeppesen schlagen konnte.

Der Däne Jeppesen konnte sogar die Niederlage gegen Riss im 19. Lauf verschmerzen, da sein härtester Konkurrent, Robert Lambert aus Großbritannien, im 13. Lauf des Tages Punkte liegen gelassen hatte. Jeppesen gewann den 13. Lauf vor seinem Landsmann Kenneth K. Hansen, da Lambert als Dritter sogar zwei Punkte auf Jeppesen liegen lies, blieb die Niederlage gegen Riss im 19. Lauf folgenlos.

Riss war nach Abschluss der 20 Rennläufe in Olching punktgleich mit dem Dänen Hansen auf dem dritten Rang, sodass ein Stechen entscheiden musste. Hansen bezwang Riss im direkten Duell und sicherte so den Podestplatz.

Ein gutes deutsches Ergebnis beim Rennen in Olching, das für manchen Fahrer das letzte der Saison war, rundeten Valentin Grobauer auf dem fünften Rang sowie Michael Härtel als Siebter und Max Dilger als Neunter ab.

Ergebnisse Speedway Olching/D:

1. Jonas Jeppesen (DK), 14 Punkte
2. Robert Lambert (GB), 13
3. Kenneth K. Hansen (DK), 12+3
4. Mark Riss (D), 12+2
5. Valentin Grobauer (D), 11
6. Kacper Gomolski (PL), 10
7. Michael Härtel (D), 9
8. Matias Nielsen (DK), 8
9. Max Dilger (D), 8
10. Daniel Kaczmarek (PL), 6
11. Norick Blödorn (D), 4
12. Jesse Mustonen (FIN), 4
13. Jan Kvech (CZ), 4
14. Zdenek Simota (CZ), 3
15. Nicolas Vincentin (I), 1
16. Jonas Wilke (D), 1

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 19.11., 12:40, Motorvision TV
Mission Mobility
Di. 19.11., 13:55, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 19.11., 14:55, Motorvision TV
Classic Ride
Di. 19.11., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 19.11., 17:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
Di. 19.11., 17:40, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 19.11., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 19.11., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
Di. 19.11., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
Di. 19.11., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm