Geisterrennen Meißen: Endlich wieder Speedway-Sport!

Von Manuel Wüst
Speedway
Die Teilnehmer am ersten Speedway-Geisterrennen in Deutschland

Die Teilnehmer am ersten Speedway-Geisterrennen in Deutschland

Bejubelt wurden die 500-ccm-Sieger Ronny Weis und Erik Bachhuber beim Speedwayrennen in Meißen nicht – denn es waren keine Zuschauer im Stadion. Ein Erfolg war das erste Geisterrennen in Deutschland trotzdem.

In fünf Klassen wurde das erste Geisterrennen auf deutschem Boden im sächsischen Meißen ausgetragen. Nachdem den Fahrern durch die Rücknahme von Auflagen, die durch die Corona-Pandemie erlassen worden waren, zunächst Trainings ermöglicht wurden, konnte in Meißen auch das erste Speedwayrennen seit Covid-19 gefahren werden.

In der internationalen Klasse starteten mit Ronny Weis und Richard Geyer zwei Lokalmatadore, zu denen sich der langbahnerfahrene Jörg Tebbe und der erst 18-jährige Julian Bielmeier, der ursprünglich im U21-Feld starten sollte, gesellten.

In den drei Vorläufen holten sich Weis, Bielmeier und Geyer je einen Laufsieg. Geyer war im internationalen Feld der konstanteste Fahrer, der neben einem Sieg noch zwei zweite Plätze einfuhr und mit sieben von neun Punkten abschloss.

Im Finale siegte Weis – weil Geyer durch einen Sturz ohne Punkte blieb, gewann der Routinier auf seiner Heimbahn. Bielmeier schloss das Rennen mit sechs Punkten ebenfalls auf dem Podium ab.

In der U21-Klasse konnte Erik Bachhuber ein starkes Rennen auf der 500er zeigen, nachdem er im Vorjahr noch in der 250-ccm-Klasse unterwegs war. Der 16-Jährige blieb in allen Läufen ungeschlagen und konnte vor Birger Jähn und Jonas Wilke den ersten Rennsieg der Saison feiern.

«Es war eine schöne Veranstaltung, keine Verletzungen, spannende Läufe und das Wetter hat auch gepasst», so das Statement des MC Meißen zum ersten Geisterrennen. «Ein großes Dankeschön an alle Sponsoren, an die vielen Leute, die gespendet haben, an die vielen ehrenamtlichen Helfer, an die positiven Feedbacks, die wir bekommen haben, und an unsere Vereinsleute. Ihr seid einfach der Hammer.»

Ergebnisse Speedway-Geisterrennen Meißen:

1. Ronny Weis (D), 7 Punkte
2. Richard Geyer (D), 7
3. Julian Bielmeier (D), 6
4. Jörg Tebbe (D), 4

U21:

1. Erik Bachhuber, 12 Punkte
2. Birger Jähn 7
3. Jonas Wilke 7
4. Maximilian Troidl 6
5. Mario Niedermeier 3
6. Julian Kuny 3
7. Nick Colin Haltermann 2

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 02.07., 18:59, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 02.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 02.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Do. 02.07., 20:03, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:36, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 02.07., 21:09, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 02.07., 21:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm