MC Meißen: Erstes Geisterrennen in Deutschland

Von Manuel Wüst
Speedway
Das Stadion in Meißen wird beim Rennen leer bleiben

Das Stadion in Meißen wird beim Rennen leer bleiben

Der MC Meißen war einer der ersten Clubs, der nach Lockerung der Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie Speedway-Trainings anbot. Am 6. Juni veranstaltet der Club das erste Rennen der Saison 2020 in Deutschland.

Am 12. Juni wird in der polnischen Ekstraliga das erste Geisterrennen gefahren, bereits eine Woche vorher geht es in Deutschland los. Am 6. Juni wird der MC Meißen das erste Speedwayrennen des Jahres 2020 in Deutschland als Geisterrennen austragen.

Das Rennen, bei dem es treffenderweise um den «Speedway-Geisterrennen-Pokal» geht, ist vor allem dem Nachwuchs gewidmet. Insgesamt wird in fünf Klassen auf dem Meißener Oval gefahren. Neben den Juniorkategorien A, B & C werden zwei 500er-Klassen dabei sein. Unglaublich schnell wurde der Meißener Club von Startanfragen überhäuft und entsprechend schnell waren die Fahrerfelder besetzt. Im internationalen 500er-Feld wollte auch Martin Smolinski seine ersten Rennrunden in diesem Jahr absolvieren, doch der Olchinger musste seinen Start nach seinem Trainingssturz in Leipzig und der folgenden Operation absagen.

Bedingt durch die Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wird das Rennen ohne Zuschauer ausgetragen und lediglich Fahrer, Mechaniker, Funktionäre, medizinisches Personal und Pressevertreter dürfen sich im Stadion aufhalten. Der Club aus Meißen prüft derzeit die Möglichkeit, das Rennen per Internet-Livestream den Fans zugänglich zu machen.

Die Durchführung des Rennens stellt den Club vor einige gewaltige Herausforderungen. Das Fahrerleger musste vergrößert werden, um den Fahrern den erforderlichen Mindestabstand gewährleisten zu können. In Abständen müssen Desinfektionsmittelständer angebracht sein; und um ein übermäßig direktes Aufeinandertreffen von Fahrern und Mechanikern zu unterbinden, muss auch die Maschinenabnahme neu organisiert werden. Die Fahrer oder Mechaniker werden ihre Motorräder nicht wie in Deutschland üblich beim technischen Kommissar vorstellen, sondern dieser wird zu den Fahrern kommen, um die Motorräder vor dem Rennen abzunehmen. Die Zufahrt zum Gelände wird für Fahrer und Funktionäre zeitlich gestaffelt erfolgen, auch die Dokumentenabnahme wird nach einem strengen Zeitplan abgewickelt.

Da der Club das Rennen ohne Zuschauereinnahmen veranstalten wird und dennoch Ausgaben anfallen, sammelt der MC Meißen freiwillige Spenden, um die anfallenden Kosten zu decken. Mittels PayPal kann unter diesem Link gespendet werden. Wer nicht über diesen Weg spenden möchte, kann den Club gerne per E-Mail unter geisterrennen-meissen@web.de kontaktieren.

Das Line-up:

Juniorklasse A (50 ccm): Magnus Rau, Levi Böhme, Valentino Scheibe, Lenja Tebbe, Franziska Kober

Juniorklasse B (125 ccm): Ben Iken, Alina Sassenhagen, Mika Finn Janßen, Heidi Stolzenberg, Levin Cording, Felix Leiling, Tim Widera, Freyja Redlich, Mario Häusl, Kacper Cymermann

Juniorklasse C (250 ccm): Tom Finger, Louis Tebbe, Leon Krusch, Leonie Weinhold, Patrick Hyjek

U21 (500 ccm): Julian Kuny, Jonas Wilke, Mario Niedermeier, Nick Haltermann, Maximilian Troidl, Erik Bachhuber, Birger Jähn, Julian Bielmeier

Internationale Lizenz (500 ccm): Folgt

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 11.07., 11:20, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 11.07., 11:20, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 11:20, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
Sa. 11.07., 11:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Sa. 11.07., 11:55, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
Sa. 11.07., 11:55, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 11:55, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 13:15, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
Sa. 11.07., 13:30, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Sa. 11.07., 13:45, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm
16