Teterow: Rasmus Jensen gewinnt vorgezogenes Finale

Von Manuel Wüst
Rasmus Jensen (vorne) wurde Überraschungssieger

Rasmus Jensen (vorne) wurde Überraschungssieger

Beim 17. Schildbürgerpokal lief nicht alles nach Plan für den veranstaltenden MC Bergring Teterow. Nach Kritik am Zustand der Speedwaybahn wurden die Halbfinalläufe gestrichen und direkt das Finale gefahren.

Nach den zwölf Vorläufen, die in vier Gruppen gefahren wurden, standen die jeweils Top-Drei in den beiden Halbfinalgruppen. Aus der erste Vorlaufgruppe zog der Schwede Filip Hjelmland mit einem Sieg und zwei zweiten Plätzen in die nächste Runde ein. Adrian Gala und Michael Härtel hatten zwar eine Disqualifikation zu verdauen, kamen aber dennoch auf genügend Punkte, um die Gruppenphase auf den Plätzen 2 und 3 zu beenden, während Jonas Knudsen und Vladimir Borodulin ausschieden.

In Gruppe 2 war das Weiterkommen von Timo Lahti, Kai Huckenbeck und Rasmus Jensen eine eindeutige Sache und aus Gruppe 3 gelang aus deutscher Sicht erfreulicherweise auch Norick Blödorn der Sprung ins Halbfinale. Jason Doyle, der als ehemaliger Weltmeister aus dem Fahrerfeld herausstach, siegte in Gruppe 4 vor dem Franzosen Dimitri Bergé und dem Dänen Jesper Knudsen.

Nachdem es in den ersten Läufen der Halbfinal-Phase zu Stürzen kam, wurden die restlichen Läufe gestrichen und sechs Fahrer, zu denen die Vorlaufgruppensieger Jason Doyle, Filip Hjelmland und Kacper Gomolski nicht zählten, bestritten direkt das Finale. Der Sieg im Finale ging überraschend an den Dänen Rasmus Jensen, vor dem Finnen Timo Lahti sowie den deutschen Michael Härtel und Norick Blödorn.

Ergebnisse 17. Schildbürgerpokal Teterow/D:

Gruppenphase:


Gruppe 1: 1. Filip Hjelmland (S), 10 Punkte, 2. Adrian Gala (PL), 6, 3. Michael Härtel (D), 5, 4. Vladimir Borodulin (RUS), 4, 5. Jonas Knudsen (DK), 3.

Gruppe 2: 1. Timo Lahti (FIN), 11, 2. Kai Huckenbeck (D), 9, 3. Rasmus Jensen (DK), 7, 4. Szymon Szlauderbach (PL), 4, 5. Ondrej Smetana (CZ), 1.

Gruppe 3: 1. Kacper Gomolski (PL), 10, 2. Norick Blödorn (D), 7, 3. Norbert Kosciuch (PL), 6, 4. Chris Harris (GB), 6, 5. Daniel Klima (CZ), 1.

Gruppe 4: 1. Jason Doyle (AUS), 11, 2. Dimitri Bergé (F), 9. 3. Jesper Knudsen (DK), 5, 4. Daniel Jeleniewski (PL), 4, 5. Lukas Fienhage (D), 1.

Finale: 1. Rasmus Jensen, 2. Timo Lahti, 3. Michael Härtel, 4. Norick Blödorn, 5. Jesper Knudsen, 6. Adrian Gala.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.09., 13:20, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 27.09., 13:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 27.09., 14:55, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 27.09., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 15:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 16:00, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo.. 27.09., 16:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Mo.. 27.09., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 27.09., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3DE