Polnische Liga: Landshut vor dem Aufstiegs-Krimi

Von Claudia Patzak
Landshut gegen Oppeln wird spannend

Landshut gegen Oppeln wird spannend

Schaffen die Trans MF Landshut Devils den Coup und steigen gleich in ihrer ersten Saison in der zweiten polnischen Speedway-Liga auf? Am Sonntagnachmittag fällt die Entscheidung.

Langsam steigt der Puls bei den Fahrern und Verantwortlichen der Trans MF Landshut Devils, die am Sonntag, 3. Oktober, zum letzten Rennen der Saison bei Play-off-Gegner OK Bedmet Kolejarz Oppeln antreten müssen. Das Hinrennen in Landshut haben die Devils gegen den Favoriten aus Polen mit 52:38 für sich entschieden. Dieser Vorsprung muss als Polster genügen, dann wäre die Sensation perfekt und die Rookies aus der Dreihelmstadt könnten schon in ihrer ersten Saison im polnischen Speedway-Sport den Aufstieg in die erste Liga feiern.

Gelingen soll dies mit Kai Huckenbeck, Nick Skorja, Michael Härtel, Dimitri Bergé, Martin Smolinski, Norick Blödorn und Marius Hillebrand. Sie treffen auf Kamil Brzozowski, Jacob Thorssell, Mads Hansen, Andrej Kudriashow, Oskar Polis und Bartlomiej Kowalski. Damit haben beide Mannschaften geringfügige Änderungen gegenüber ihrer Aufstellung vom ersten Aufeinandertreffen vorgenommen.

Die Mannschaft von Oppeln hat sich die ganze Saison über als Tabellenführer behauptet und in der Vorrunde nur zwei Rennen verloren. In den Halbfinal-Play-offs haben sie in Dünaburg zunächst geschwächelt, dann aber beim Heimrennen den Finaleinzug klargemacht. Auf der kurzen Bahn in Oppeln zeigten sie sich bei allen Rennen bärenstark.

Wie schätzen die Landshuter ihre Chancen ein, nachdem sie bereits erreicht haben, was zum Anfang der Saison kaum einer für möglich hielt? Teammanager Klaus Zwerschina: «Hätte mich vor dem ersten Finalrennen jemand nach der Chancenverteilung gefragt, so hätte ich mit 70:30 für Oppeln geantwortet. Mit dem deutlichen Heimsieg im Gepäck denke ich, wir haben die Chancen auf 50:50 erhöht. Oppeln ist das heimstärkste Team der Liga, aber wir werden alles daransetzen, um das Unglaubliche wahr zu machen. An Motivation und Selbstvertrauen mangelt es uns nicht, die Tagesform jedes Einzelnen wird am Ende entscheidend sein.»

Auf die Unterstützung der Fans können die Devils auf jeden Fall bauen, wird doch wieder ein vollbesetzter Bus live dabei sein und ein Widersehen mit den Fans aus Oppeln feiern, die am Sonntag zahlreich in der OneSolar Arena vertreten waren und gemeinsam mit den Devils-Fans für eine finalwürdige Stimmung gesorgt haben. Der Rest von Speedway-Deutschland kann ab 13:45 Uhr live bei Niederbayern TV verfolgen, ob den Landshutern die Sensation gelingt.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.01., 11:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 18.01., 11:40, Motorvision TV
    Super Cars
  • Di.. 18.01., 12:35, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di.. 18.01., 13:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di.. 18.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 18.01., 14:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:30, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
» zum TV-Programm
3DE