Sieg im Thorn-GP: Laguta hält die Trümpfe in der Hand

Von Manuel Wüst
Ausgerechnet im Showdown der Speedway-WM hat Bartosz Zmarzlik gepatzt und im ersten Grand Prix in Thorn das Finale verpasst. Das Versagen des Titelverteidigers nutzte Artem Laguta eiskalt aus und gewann.

Sind die Würfel im Speedway-Grand-Prix gefallen? Neun Punkte Vorsprung hat der Führende Artem Laguta im ersten Rennen des Doppel-Events in Thorn auf Weltmeister Bartosz Zmarzlik herausgefahren. Der drittplatzierte Emil Sayfutdinov geht mit ebenfalls neun Punkten Vorsprung auf Fredrik Lindgren ins Saisonfinale am Samstagabend. 16 Punkte liegt Tai Woffinden auf dem sechsten Rang vor dem Siebten Leon Madsen – nur die Top-6 haben einen garantierten Platz im Grand Prix 2022.

Der Grand Prix in Thorn brachte manche Vorentscheidung, nachdem einige Fahrer weit unter ihren Möglichkeiten blieben. Lindgren, der sich mit dem Russen Sayfutdinov im Duell um die Bronzemedaille befindet, erlebte einen Abend zum Vergessen. Der Schwede holte mickrige drei Punkte und wurde einmal als Sturzverursacher disqualifiziert. Während Lindgren patzte, fuhr Sayfutdinov sehr konstant und konnte auch nach einem Sturz auf der Ziellinie das Rennen fortsetzen, bis in die Top-Acht fahren und sich so einen Vorsprung auf Lindgren erarbeiten.

Zmarzlik holte in den Vorläufen zwar nur einen Punkt weniger als Laguta. Doch der Pole konnte seine Punkte nicht so souverän wie gewohnt einfahren, während Laguta teils mit Topspeed unterwegs war. In den Halbfinalläufen folgte der GAU für Zmarzlik: Vom Start weg konnte er sich nicht in Front setzen, fand sich auf dem dritten Platz wieder und musste diesen sogar gegen Max Fricke verteidigen. Zmarzlik konnte nur zusehen, wie sich Tai Woffinden, der ein starkes Rennen fuhr, und Maciej Janowski ihren Platz im Finale sicherten.

Ganz anders machte es Laguta im zweiten Halbfinale: Der Russe setzte sich vom Start weg in Front, enteilte bereits ab der Gegengerade dem Feld und sicherte sich seinen Platz im Finale.

Mit dem Sieg im Finale vor Janowski und Woffinden fuhr Laguta einen Neun-Punkte Vorsprung im Gesamtklassement heraus und hat damit eine Hand am WM-Titel. Laguta wäre der erste Russe, der Speedway-Weltmeister wird.

Ergebnisse Speedway-GP Thorn/PL:

1. Artem Laguta (RUS), 12 Vorlaufpunkte
2. Maciej Janowski (PL), 9
3. Tai Woffinden (GB), 12
4. Leon Madsen (DK), 11
5. Bartosz Zmarzlik (PL), 11
6. Robert Lambert (GB), 8
7. Emil Sayfutdinov (RUS), 11
8. Max Fricke (AUS), 11
9. Oliver Berntzon (S), 6
10. Pawel Przedpelski (PL), 6
11. Krzysztof Kasprzak (PL), 6
12. Anders Thomsen (DK), 6
13. Jason Doyle (AUS), 4
14. Fredrik Lindgren (S), 3
15. Matej Zagar (SLO), 2
16. Martin Vaculik (SK), 1
17. Krzysztof Lewandowski (PL), 0
18. Karol Zupinski (PL), 0

Stand nach 10 von 11 Rennen:

1. Artem Laguta (RUS), 178 Punkte
2. Bartosz Zmarzlik (PL), 169
3. Emil Sayfutdinov (RUS), 131
4. Fredrik Lindgren (S), 122
5. Maciej Janowski (PL), 113
6. Tai Woffinden (GB), 112
--------------------------------------------------
7. Leon Madsen (DK), 96
8. Max Fricke (AUS), 86
9. Jason Doyle (AUS), 78
10. Robert Lambert (GB), 71
11. Anders Thomsen (DK), 68
12. Martin Vaculik (SK), 54
13. Dominik Kubera (PL), 44
14. Matej Zagar (SLO), 43
15. Oliver Berntzon (S), 28
16. Krzysztof Kasprzak (PL), 25

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 21.05., 19:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 21.05., 19:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 21.05., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 21.05., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 21.05., 21:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Sa.. 21.05., 22:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 21.05., 22:15, Motorvision TV
    Rolex Monterey Motorsports Reunion
  • Sa.. 21.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 23:05, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
2AT