Stark: Martin Smolinski in Cloppenburg am Start

Von Rudi Hagen
Schon 2019 waren Martin Smolinski (r.) und René Deddens (l.) in Cloppenburg dabei

Schon 2019 waren Martin Smolinski (r.) und René Deddens (l.) in Cloppenburg dabei

Die Fans können sich freuen: Martin Smolinski ist an diesem Freitag beim Speedway-Spektakel „Night of the Fights" in Cloppenburg am Start. Auch der neue Deutsche Meister Norick Blödorn fährt.

Nach zweijähriger, coronabedingter Pause findet an diesem Freitag (9. September) wieder das Speedway-Spektakel „Night of the Fights“ in der Speedway-Arena in Cloppenburg statt. Um 16 Uhr werden die Tore für das Publikum an der Boschstraße im Stadtteil Emstekerfeld geöffnet. Das Training fängt um 18 Uhr an, nach der Fahrervorstellung um 19.30 Uhr wird der erste Lauf des Flutlichtrennens gestartet.

Viele Speedwayfans werden sehnlichst auf ihn gewartet haben: Deutschlands Top-Fahrer Martin Smolinski aus Olching ist zum ersten Mal seit seiner Hüftoperation im Mai dieses Jahres wieder bei einem Renneinsatz in Cloppenburg zu sehen. Sein Freund und Sponsor Burkhard Timme, Präsident des MSC Cloppenburg, machte es möglich.

Im 16-er-Fahrerfeld sind mit René Deddens (30) und Lukas Fienhage (22) zwei vom Gastgeber aus Cloppenburg. Deddens wurde in der vergangenen Woche Dritter bei der Deutschen Speedwaymeisterschaft in Herxheim, Fienhage Fünfter. Der erst 18 Jahre alte neue Deutsche Meister Norick Blödorn aus Neumünster gehört ebenso zum Startaufgebot, wie der Sieger der «Night of the Fights» von 2019, David Bellego (29) aus Frankreich.

Die weiteren Fahrer: Tobias Busch (Stralsund), Matic Ivacic (SLO), Jaimon Lidsey (AUS), Przemyslaw Pawlicki (PL), Jevgenijs Kostigovs (Lettland), Theo Pijper (NL), Chris Harris (GB) Mads Hansen (DK), Timo Lahti (FIN), Oliver Berntzon (S) und Nicolai Klindt (DK). Reservefahrer sind Jonny Wynant und Marlon Hegener vom MSC Cloppenburg.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 26.09., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2006: Großer Preis von San Marino
  • Mo.. 26.09., 00:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 26.09., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 01:35, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo.. 26.09., 02:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 02:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mo.. 26.09., 03:00, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 26.09., 03:50, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 26.09., 05:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
» zum TV-Programm
7AT