Martin Smolinski: «Haben Verständnis für meine Lage»

Von Ivo Schützbach
Speedway-GP
Martin Smolinski lässt die Bikes vorerst in der Box

Martin Smolinski lässt die Bikes vorerst in der Box

Am 19. August hat sich Martin Smolinski vom Speedway-GP 2020 abgemeldet. Der 35-Jährige wird auch auf den Langbahn-GP verzichten und möglicherweise dieses Jahr gar keine Rennen fahren.

Seit seinem Sturz beim Training in Leipzig im Mai bemüht sich Martin Smolinski um die Wiederherstellung seiner Gesundheit. Der Olchinger erlitt damals eine Femurkopffraktur rechts sowie einen Bruch und eine Luxation der Hüftpfanne.

Am gestrigen Mittwoch teilten der Motorrad-Weltverband FIM und Promoter BSI mit, dass sich Smolinski vom Speedway-GP 2020 abgemeldet hat. An seiner statt wird der Däne Mikkel Michelsen bei der Ende August beginnenden, achtteiligen WM-Serie dabei sein.

«Aus den gleichen Gründen kann ich auch an der Langbahn-Weltmeisterschaft 2020 nicht teilnehmen», ergänzte der Champion von 2018. «Ich danke der FIM und Speedway-GP-Promoter BSI für ihre Kommunikation und das Verständnis für meine Lage. Ich wünsche ihnen viel Glück, und dass sie in diesem Jahr unter sehr schwierigen Umständen sichere und unterhaltsame Serien durchführen können. Hoffentlich werden wir alle nächstes Jahr wieder unter normalen Umständen Rennen fahren und den Sport in vollen Stadien verfolgen können.»

Smolinskis Platz im Langbahn-GP nimmt der Engländer Zach Wajtknecht ein, nachdem Gaetan Stella bereits für Dimitri Bergé nachgerückt ist. Derzeit deutet vieles darauf hin, dass Smoli dieses Jahr gar keine Rennen fährt.

Speedway-GP-Kalender 2020:

28./29. August – GP 1 & 2 Breslau (PL)
11./12. September – GP 3 & 4 Landsberg (PL)
18./19. September – GP 5 & 6 Prag (CZ)
2./3. Oktober – GP 7 & 8 Thorn (PL)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 11:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 11:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 25.09., 12:55, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 25.09., 12:55, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 25.09., 13:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 13:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 13:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 13:55, N-TV
    PS - Formel 1: Russland - Das 2. Freie Training
  • Fr. 25.09., 13:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2020
» zum TV-Programm
6DE