SGP Thorn: Zwei Rennen zum Saisonfinale im Livestream

Von Manuel Wüst
Tai Woffinden (vorne) und Maciej Janowski kämpfen um einen GP-Platz 2023

Tai Woffinden (vorne) und Maciej Janowski kämpfen um einen GP-Platz 2023

Das Wochenende bringt im Speedway-GP und der SGP2-Serie die letzten Entscheidungen. Nach Bartosz Zmarzlik kann auch der Pole Mateusz Cierniak in Thorn (Torun) Weltmeister werden.

Thorn an der Weichsel, einige Kilometer südöstlich von Bromberg, ist am Freitag und Samstag Schauplatz der letzten Rennen im Speedway-GP und der U21-WM-Serie SGP2. Fans, die nicht vor Ort sind, können alle Entscheidungen, inklusive dem Qualifying, im kostenpflichtigen Livestream via Eurosportplayer verfolgen. In Deutschland werden alle Übertragungen von Norbert Ockenga und Martin Smolinski moderiert.

Im Speedway-GP ist der WM-Titel bereits an Bartosz Zmarzlik vergeben; Leon Madsen braucht lediglich vier WM-Zähler, also mindestens Platz 13, um sich die Silbermedaille zu sichern.

Eng ist hingegen der Kampf um WM-Bronze und die Top-Sechs, welche einen Startplatz in der nächstjährigen Weltmeisterschaft garantieren. Der Pole Patryk Dudek liegt derzeit mit 100 Punkten auf dem dritten Rang, hat jedoch die Briten Robert Lambert (97) und Daniel Bewley (93) im Nacken. Auch der Schwede Fredrik Lindgren und der Pole Maciej Janowski haben mit 92 Punkten noch Chancen.

Besonders spannend ist die Tatsache, dass sich Lindgren und Janowski trotz der Chance auf WM-Bronze den sechsten Gesamtrang teilen und der Pole derzeit nicht mal für den SGP 2023 qualifiziert ist. Um einen Top-Sechs-Rang kämpft auch der dreifache Champion Tai Woffinden, der vier Punkte Rückstand auf Lindgren und Janowski aufholen muss, um den Verbleib im Grand Prix zu schaffen.

Die verletzten Max Fricke und Anders Thomsen werden in Thorn von Jakub Miskowiak und Andrzejs Lebedevs ersetzt. Mit der Wildcard des Veranstalters geht Kacper Woryna ins Rennen.

Im SGP2, der am heutigen Freitag mit dem dritten Rennen enden wird, liegt Mateusz Cierniak nach Siegen in Prag und Cardiff mit 40 Punkten deutlich vorne. Auf dem zweiten Gesamtrang ist der Tscheche Jan Kvech, der 12 Punkte Rückstand auf den Polen hat und bei einem Sieg darauf hoffen muss, dass Cierniak maximal auf dem neunten oder zehnten Platz abschließt. Zieht der SGP2-Führende in die Top-Acht des Abends ein, ist ihm der Titel nicht mehr zu nehmen und es wird im Laufe des Rennens nur noch um die verbleibenden Medaillen spannend.

In Thorn wird zum zweiten Mal in dieser Saison die Deutsche Celina Liebmann dabei sein. Nach ihrem Wildcard-Auftritt in Prag wurde die Deutsche U21-Vizemeisterin als erste Bahnreserve nominiert und käme im Fall von Verletzungen oder Startband-Disqualifikationen zum Einsatz.

Zeitplan SGP2 & SGP Thorn/PL:

Freitag, 30.9. – 19 Uhr – SGP2 Finale 3
Samstag, 1.10. – 13 Uhr – Qualifying SGP
Samstag, 1.10. – 19 Uhr – SGP Finale 10

Stand Speedway-GP nach 9 von 10 Rennen:

1. Bartosz Zmarzlik (PL), 148 Punkte (Champion)
2. Leon Madsen (DK), 117
3. Patryk Dudek (PL), 100
4. Robert Lambert (GB), 97
5. Daniel Bewley (GB), 93
6. Fredrik Lindgren (S), 92
------------------------------------------
7. Maciej Janowski (PL), 92
8. Tai Woffinden (GB), 88
9. Jason Doyle (AUS), 76
10. Martin Vaculik (SK), 71
11. Mikkel Michelsen (DK), 70
12. Jack Holder (AUS), 64
13. Max Fricke (AUS), 52
14. Anders Thomsen (DK), 51
15. Pawel Przedpelski (PL), 29
16. Andrzejs Lebedevs (LV), 16
17. Rasmus Jensen (DK), 12
18. Matej Zagar (SLO), 11
19. Mads Hansen (DK), 7
20. Gleb Chugunov (RUS), 7
21. Kai Huckenbeck (D), 7
22. Oliver Berntzon (S), 5
23. Maksym Drabik (PL), 4
24. Szymon Wozniak (PL), 3
25. Tom Brennan (GB), 1
26. Jan Kvech (CZ), 1

Stand SGP2 nach 2 von 3 Rennen

1. Mateusz Cierniak (PL), 40 Punkte
2. Jan Kvech (CZ), 28
3. Benjamin Basso (DK), 25
4. Kevin Juhl Pedersen (DK), 22
5. Petr Chlupac (CZ), 19
6. Wiktor Lampart (PL), 19
7. Francis Gusts (LV), 18
8. Jakub Miskowiak (PL), 18
9. Timi Salonen (FIN), 12
10. Tom Brennan (GB), 12
11. Gustav Grahn (S), 12
12. Leon Flint (GB), 11
13. Jonas Knudsen (DK), 11
14. Norick Blödorn (D), 9
15. Mateusz Swidnicki (PL), 8
16. Casper Henriksson (S), 8
17. Jason Edwards (GB), 6
18. Drew Kemp (GB), 5
19. Celina Liebmann (D), 3
20. Daniel Klima (CZ), 2
21. Wiktor Przyjemski (PL), 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 27.11., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 5. Rennen: Energy Xprix Uruguay aus Punta del Este
  • So.. 27.11., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 5. Rennen: Energy Xprix Uruguay aus Punta del Este
  • Mo.. 28.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 09:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
» zum TV-Programm
7