SSP-WM 2020: Neues Yamaha-Team – mit Aussie-Campion?

Von Kay Hettich
Supersport-WM
So sieht die Benro-Yamaha aus

So sieht die Benro-Yamaha aus

Beobachter der IDM Supersport kennen Benro Racing. Das niederländische Team steigt in der Saison 2020 mit zwei Yamaha R6 in die Supersport-WM auf. Ein Motorrad wird wohl der Australier Tom Toparis pilotieren.

Die Supersport-WM wird auch 2020 ein attraktives Teilnehmerfeld haben und zieht weiterhin neue Teams an. Neu dabei sein wird Benro Racing aus der niederländischen Provinz Limburg.

Die erst seit 2016 existierende Truppe hat eine steile Entwicklung hinter sich und wagt im erst fünften Jahr des Bestehens bereits den Sprung in die Weltmeisterschaft. Geplant ist der Start bei allen Europa-Events (FIM Europe Supersport Cup) mit zwei Yamaha R6.

«Ich freue mich sehr, dass wir nach sechs Jahren im Motorsport und nach vier Jahren mit meinem eigenen Team diesen großen Schritt machen werden», sagte Teammanager Sraar van Rens «Von Anfang an war das Paddock der Superbike-WM unser Ziel. Wir werden alles daran setzen, um unser Potenzial in dieser Meisterschaft unter Beweis zu stellen, und hoffen, dass wir in dieser Saison gute Fortschritte erzielen können.»

Mit ##Tom Toprais## hat Benro einen starken Fahrer an Bord, der für den Aufstieg zwar als gesetzt gilt, aber noch nicht bestätigt ist. Der erst 19-Jährige ist aktueller Champion der australischen Supersport-Serie und machte auch in der IDM Supersport 2019 mit einem Sieg (Lausitzring) und fünf Podestplätzen eine gute Figur. Bei einem Wildcard-Einsatz auf Phillip Island brauste der Australier als Elfter in die Punkte.

Benro Racing hat sich die Förderung niederländischer Rennfahrer auf die Fahne geschrieben. Die Saison 2019 absolvierte das Team aus Venlo mit dem 18-Jährigen ##Guus Boes##, der in der IDM Supersport-WM ein regelmäßiger Top-10-Kandidat war.


Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
83