Patrick Hobelsberger (Honda): «Immer wieder Tropfen»

Von Tim Althof
Supersport-WM
Patrick Hobelsberger

Patrick Hobelsberger

Dynavolt Honda-Fahrer Patrick Hobelsberger kämpfte im ersten Rennen der Supersport-WM im spanischen Jerez am Samstag bei brutaler Hitze mit einem angeschlagenen Bike, welches er kurz vor dem Rennende abstellen musste.

Noch beim Saisonstart der Supersport-WM auf Phillip Island sicherte sich der Rookie Patrick Hobelsberger mit seiner Honda CBR600RR den starken elften Platz. «Ich bin auf Phillip Island ein intelligentes Rennen gefahren», sagte der Deutsche, der in Rennen 1 in Jerez nach einem Fahrfehler zu Beginn zwischenzeitlich wieder auf Rang 16 war. Auch Teamkollege Hikari Okubo musste sein Bike mit einem technischen Defekt abstellen.

«Mein Start war in Ordnung», erzählte der Bayer nach dem Rennen am Samstag. «Ich habe gehofft, dass der Cresson mich nicht überholt, denn er fährt eine brutale 1000er-Linie, bremst extrem spät und ist im Kurvenscheitelpunkt sehr viel langsamer, deshalb ist es unmöglich ihn zu überholen. Ich habe daraufhin das Mapping gewechselt, um zu versuchen ihn auf der Bemse zu schnappen.»

«Leider war ich zu spät, bin geradeaus gefahren und war anschließend Letzter», beschrieb Hobelsberger seinen Fahrfehler. «Danach habe ich mir gedacht, dass ich einfach locker bleiben muss, denn einige machen sicher Fehler. Ich konnte zu den Fahrern vor mir wieder auflaufen und alle drei überholen, dann sah ich die Lücke zu Cresson und Fuligni.»

«Seit Phillip Island habe ich sehr viel trainiert und ich konnte das Rennen deshalb körperlich gut managen», betonte der 23-Jährige seine körperlich gute Verfassung. «Zur Mitte des Rennens habe ich immer wieder Wassertropfen auf das Visier bekommen, doch ich wollte ins Ziel kommen, denn wenn noch jemand ausgefallen wäre, wäre ich in den Punkten gewesen. Leider musste ich das Bike dann abstellen, denn mir ist auf einen Schlag das gesamte Kühlwasser aufs Visier gespritzt, das Bike war völlig überhitzt.»

Vor dem zweiten Supersport-Lauf am Sonntag liegt Hobelsberger mit fünf Punkten auf WM-Rang 14. «Ich bin zufrieden, denn ich habe alles gegeben und ich bin wieder ein intelligentes Rennen gefahren. Leider hat die Strategie diesmal nicht funktioniert.»

Ergebnis Supersport-WM in Jerez, Lauf 1:
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Andrea Locatelli Yamaha 29:44,344 min
2 Jules Cluzel Yamaha + 3,052 sec
3 Philipp Öttl Kawasaki + 7,766
4 Lucas Mahias Kawasaki + 10,908
5 Raffaele De Rosa MV Agusta + 11,979
6 Steven Odendaal Yamaha + 17,464
7 Corentin Perolari Yamaha + 17,738
8 Manuel Gonzalez Kawasaki + 23,083
9 Can Öncü Kawasaki + 23,419
10 Hannes Soomer Yamaha + 23,736
11 Alejandro Ruiz Yamaha + 28,948
12 Danny Webb Yamaha + 31,363
13 Federico Fuligni MV Agusta + 34,001
14 Loris Cresson Yamaha + 43,027
15 Luigi Montella Yamaha + 59,311
16 Lachlan Epis Yamaha + 1:07,891 min
RT Axel Bassani Yamaha
RT Andy Verdoïa Yamaha
RT Patrick Hobelsberger Honda
RT Hikari Okubo Honda
RT Isaac Viñales Yamaha
RT Peter Sebestyen Yamaha
RT Galang Hendra Yamaha

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
18