Barcelona, Lauf 2: Locatelli mit Sieg SSP-Weltmeister

Von Kay Hettich
Supersport-WM

Mit seinem zehnten Saisonsieg im zweiten Lauf der Supersport-WM 2020 in Barcelona brachte Andrea Locatelli (Yamaha) den Weltmeistertitel in trockene Tücher. Philipp Öttl wurde Dritter.

Im turbulenten ersten Lauf wurde die Titelentscheidung auf den Sonntag vertagt, weil WM-Leader Andrea Locatelli im einsetzenden Regenchaos nur Vierter wurde. Zufallssieger wurde 600er-Rookie Andy Verdoia (Yamaha).

Dafür musste der 23-Jährige im zweiten im zweiten Rennen nur einen WM-Punkt mehr einzufahren als sein letzter verbliebener Rivale, Lucas Mahias (Kawasaki), um sich zum Weltmeister 2020 zu krönen. Für Locatelli eine Kleinigkeit: Mit Saisonsieg Nummer zehn (aus elf Rennen) machte er den vorzeitigen Titelgewinn perfekt.

Bis Runde 9 konnten Mahias, MV Agusta-Pilot Raffaele De Rosa und Philipp Öttl (Kawasaki) dem 2020 so dominierenden Locatelli in Schach halten. Nachdem der Bardahl Evan Bros-Pilot in Runde 8 die Führung übernommen einige Meter Vorsprung hatte, setzte er sich konsequent ab und fuhr souverän zum Sieg.

Den zweiten Platz auf dem Podium machten die Puccetti Kawasaki-Piloten unter sich aus. Das Duell auf Augenhöhe entschied Lucas Mahias für sich, Philipp Öttl stieg als Dritter auf das Podium.

De Rosa brachte seine MV Agusta auf Platz 4 ins Ziel.

Das Rennen von Patrick Hobelsberger endete bereits beim Start. Der Honda-Pilot krachte der Kawasaki von Can Öncü ins Heck, der ein technisches Problem hatte. Hobelsberger war machtlos und stürzte.

So lief das Rennen

Start: Perolari vor Mahias und Locatelli. Öttl Vierter. Hobelsberger und Öncü gestürzt.

Runde 1: Mahias führt vor Öttl, Perolari, Mahias, De Rosa und Locatelli.

Runde 2: Mahias mit kleinem Vorsprung auf Perolari und Öttl. Sturz Hendra-Pratama.

Runde 3: Öttl und Perolari kämpfen verbissen um Platz 2 hinter Mahias. Locatelli (4.) hält sich zurück. Schnellste Rennrunde Öttl in 1:45,944 min. Sturz Smith und Guiterrez.

Runde 4: Mahias, Perolai, Öttl, De Rosa, Locatelli und Gonzalez innerhalb einer Sekunde. Schnellste Rennrunde Vinales in 1:45,907 min.

Runde 5: Locatelli (3.) vorbei an De Rosa und Perolari.

Runde 6: Mahias, Öttl und Locatelli innerhalb nur 0,175 sec.

Runde 7: Die Top-3 setzen sich von De Rosa, Gonzalez und Perolari ab.

Runde 8: Locatelli braust erstmals als Führender über den Zielstrich, ab jetzt werden die Ellbogen ausgefahren.

Runde 9: Locatelli vor Öttl Mahias und De Rosa. Gonzalez (4.) kämpft um den Anschluss.

Runde 10: Locatelli 0,4 sec vor Öttl und Mahias.

Runde 11: Locatelli 0,6 sec vor Öttl. 3 sec Zeitstrafe für Gonzalez wegen Überschreitung des Track-Limits.

Runde 12: Locatelli um 1 sec vorne. Mahias will an Öttl vorbei, verschätzt sich aber und verliert 0,4 sec auf seinen Teamkollegen.

Runde 13: Mahias presst sich an Öttl vorbei auf Platz 2.

Runde 14: Locatelli 1,5 sec vor Mahias und 2,2 vor Öttl.

Runde 15: Das Podium ist mit Locatelli, Mahias und Öttl bezogen.

Runde 16: Locatelli 2,3 sec vor Mahias.

Letzte Runde: Locatelli gewinnt 2,1 sec vor Mahias. 3. Öttl

Ergebnis Supersport-WM, Barcelona, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Andrea Locatelli Yamaha 30:11,013 min
2. Lucas Mahias Kawasaki + 2,159 sec
3. Philipp Öttl Kawasaki + 4,252
4. Raffaele De Rosa MV Agusta + 5,086
5. Steven Odendaal Yamaha + 7,847
6. Isaac Vinales Yamaha + 8,195
7. Manuel Gonzalez Kawasaki + 9,845
8. Corentin Perolari Yamaha + 10,208
9. Danny Webb Yamaha + 12,732
10. Hannes Soomer Yamaha + 14,231
11. Peter Sebestyen Yamaha + 15,245
12. Axel Bassani Yamaha + 18,917
13. Kevin Manfredi Yamaha + 18,989
14. Andy Verdoia Yamaha + 27,009
15. Loris Cresson Yamaha + 32,532
16. Glenn van Straalen Yamaha + 32,576
17. Miquel Pons Honda + 32,603
18. Alejandro Ruiz Yamaha + 32,810
19. Luigi Montella Yamaha + 42,222
20. Guillem Erill Kawasaki + 55,646
Out Federico Fuligni MV Agusta
Out Oscar Gutierrez Yamaha  
Out Kyle Smith Yamaha  
Out Galang Hendra Pratama Yamaha  
Out Patrick Hobelsberger Honda  
Out Can Öncü Kawasaki  

 

 

Stand Supersport-WM 2020 nach Barcelona
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Andrea Locatelli (I) Yamaha 263
2. Lucas Mahias (F) Kawasaki 159
3. Jules Cluzel (F) Yamaha 146
4. Philipp Öttl (D) Kawasaki 124
5. Raffaele De Rosa (I) MV Agusta 106
6. Corentin Perolari (F) Yamaha 96
7. Steven Odendaal (ZA) Yamaha 95
8. Isaac Vinales (E) Yamaha 90
9. Manuel González (E) Kawasaki 89
10. Hannes Soomer (EST) Yamaha 59
11. Danny Webb (GB) Yamaha 55
12. Péter Sebestyén (H) Yamaha 42
13. Can Öncü (TR) Kawasaki 34
14. Andy Verdoia (F) Yamaha 33
15. Álex Ruiz (E) Yamaha 25
16. Federico Fuligni (I) MV Agusta 21
17. Kevin Manfredi (I) Yamaha 20
18. Axel Bassani (I) Yamaha 18
19. Miquel Pons (E) Yamaha 16
20. Kyle Smith Yamaha 16
21. Loris Cresson (B) Yamaha 11
22. Galang Hendra Pratama (IN) Yamaha 9
23. Patrick Hobelsberger (D) Honda 6
24. Maria Herrera (E) Yamaha 2
25. Jaimie van Sikkelerus (NL) Yamaha 2
26. Luigi Montella (I) Yamaha 1
27. Hikari Okubo (J) Honda 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
7DE