Triumph-Werksteam 2022: Wer wird das Aushängeschild?

Von Ivo Schützbach
Supersport-WM
Triumph wünscht sich den bestmöglichen Fahrer

Triumph wünscht sich den bestmöglichen Fahrer

Motorrad-Hersteller Triumph hat große Pläne für die Supersport-Klasse. 2021 wird die Britische Meisterschaft genützt, um das Bike auf den WM-Einstieg 2022 vorzubereiten. Jetzt braucht es nur noch einen Weltklasse-Fahrer.

Am 30. November 2020 hat Triumph offiziell den werksseitigen Einstieg in die Supersport-Klasse bestätigt. Die britische Traditionsmarke ging ein Bündnis mit dem Team Performance Technical Racing von Simon Buckmaster ein.

Generalprobe für die 765 Triumph Street Triple RS ist 2021 in der Britischen Supersport-Meisterschaft. In dieser werden Promoter MSVR, der Motorrad-Weltverband FIM, PTR und Triumph gemeinsam daran arbeiten, ein Balance-Reglement zu perfektionieren, das 2022 auch für die Weltmeisterschaft taugt.

Jeder kann sich ausmalen, dass Triumph bestmögliche Voraussetzungen schaffen möchte, um für den WM-Einstieg gerüstet zu sein. Mit PTR haben sie das zweiterfolgreichste Honda-Team der Geschichte verpflichtet, nur Ten Kate war besser.

Buckmaster war mit seiner Truppe seit 2008 in der Supersport-WM und pflegt beste Kontakte. Der Engländer wird alles daran setzen, als Aushängeschild den stärksten Fahrer zu verpflichten.

Der zweifellos beste Supersport-Fahrer ohne Vertrag ist der Schweizer Randy Krummenacher. Der Weltmeister von 2019 hat mit Ten Kate Yamaha und dem neuen Yamaha-Team von Davide Giugliano verhandelt, kam aber zu keiner Übereinkunft. Seine Hoffnungen, 2021 eine Ducati Panigale 955 für das Barni-Team in der Weltmeisterschaft zu pilotieren, haben sich auch zerschlagen, weil dieses Bike erst 2022 zugelassen sein wird.

Krummi hat schon vor einigen Wochen anklingen lassen, dass er sich auch einen Start in einer anderen Serie als der Weltmeisterschaft vorstellen könne, sofern er ein reizvolles Angebot bekommt.

Sehr interessant an Triumph: Das ist ein Werksteam und der WM-Einstieg für 2022 ist bereits beschlossen. Verhandelt ein Fahrer clever, schließt er jetzt einen Zwei-Jahres-Vertrag ab.

Doch so einen Vertrag wird Triumph nur einem Fahrer vom Kaliber Krummenachers geben. Auch Sandro Cortese wäre eine Möglichkeit, doch der Schwabe möchte lieber weiterhin Superbike-WM fahren. Aus der Moto2-WM 2020 drängt sich keiner der Arbeitslosen für diese Position auf. Aus den Top-8 der Supersport-WM 2020 haben alle Fahrer einen Job; Thomas Gradinger als Neunter von 2019 hat sein Interesse bei Triumph deponiert.

Doch wer würde mehr Prestige mitbringen und bei einer werksseitigen Rückkehr für gesteigerte Medienaufmerksamkeit sorgen, als ein Weltmeister?

Fahrer und Teams Supersport-WM 2021:

Puccetti Kawasaki: Phillip Öttl (D), Can Öncü (TR)
WRP Wepol Yamaha: Danny Webb (GB)
GMT94 Yamaha: Jules Cluzel (F), Federico Caricasulo (I)
Toth Yamaha: Peter Sebestyen (H)
MV Agusta: ?
Kallio Yamaha: Soomer?
Evan Bros Yamaha: Steven Odendaal (ZA)
ParkinGO Yamaha: Manuel Gonzalez (E)
EAB Yamaha: Bo Bendsneyder (NL)
MS Yamaha: ?
Orelac Kawasaki: Raffaele De Rosa (I)
Ten Kate Yamaha: Dominique Aegerter (CH), Verdoia?
RGR Yamaha: ?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 11:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 13:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 14:15, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2018
  • Sa. 23.01., 15:00, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2018
  • Sa. 23.01., 15:50, Motorvision TV
    Goodwood Revival 2018
  • Sa. 23.01., 16:35, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2019
» zum TV-Programm
7DE