Jan Bühn (BMW/8.): «Ich weiß, dass ich es kann»

Von Andreas Gemeinhardt
Superstock-1000-EM

Mit dem achten Platz gelang Jan Bühn in Donington Park sein bisher bestes Saisonresultat in der Superstock-1000-EM, doch der BMW-Pilot aus Kronau will zu den Podiumsplätzen aufschließen.

Jan Bühn (Team alpha Racing-Van Zon-BMW) ließ mit dem guten achten Platz beim vierten Saisonevent in Donington Park das verkorkste Rennwochenende in Imola hinter sich und belegt nun den achten Platz im Gesamtklassement der Superstock-1000-Europameisterschaft.

«Der achte Platz ist mein bisher bestes Saisonergebnis, dafür dass ich hier in Donington Park noch nie zuvor gefahren bin ist das ganz okay», erklärte der 27-jährige Kronauer. «Dazu kam die Regensession am Freitag, diese Zeit hat uns natürlich am Ende auch gefehlt. Wir waren zwar schon ganz gut dabei, aber um noch weiter nach vorn zu kommen, hätten wir schon noch ein paar Tests gebraucht.

«Was mich am meisten stört an der ganzen Geschichte, ist der Rückstand von 28 Sekunden auf die Spitzenpiloten. Gleich zu Beginn des Rennens hat mich der Zweikampf mit Alex Schacht relativ viel Zeit gekostet und da die Jungs vorne stark pushen, habe ich mir da schon einige Meter Rückstand eingefangen. Außerdem hatten wir nach dem Warm-Up noch eine Änderung vorgenommen, die sich aber negativ auswirkte.»

«Ich weiß selbst, dass ich es kann, aber ich habe es in diesem Jahr einfach noch nicht zeigen können. Nun geht es in Brünn weiter, dort hat es bei mir bisher immer ganz gut funktioniert und wenn wir dort am Freitag die gesamte Trainingszeit nutzen können, dann bin ich sehr zuversichtlich, dass wir im Rennen wieder vorne mit dabei sein werden.»

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
136