Strassen-SM

Schweizer & Alpe Adria Meisterschaft gehen zusammen

Von - 25.11.2019 10:27

Mit dem neuen Promotor SH-Group für die Alpe Adria International Motorcycle Championship werden ab 2020 auch die Schweizer Motorradrennfahrer an der Alpe Adria Meisterschaft teilnehmen.

Bereits beim vorletzten Lauf der Alpe Adria International Motorcycle Championship (AAIMC) machte das Gerücht die Runde, dass Promotor Lutec Racing gedenkt, den Fünf-Jahres-Vertrag vorzeitig zu lösen. Vor wenigen Tagen kam vom kroatischen Unternehmen ohne auf die näheren Beweggründe einzugehen die offizielle Bestätigung.

«Wir möchten uns bei allen dafür bedanken, dass Sie Teil dieser ereignisreichen Reise waren. Wir haben in den beiden letzten Jahren unser Bestes gegeben, um diese Meisterschaft in jeder Hinsicht zu verbessern. Die Anzahl der Fahrer ist im Vergleich zu den vorherigen Saisonen gestiegen und wir hatten viele großartige Rennwochenenden», so in einer knappen Mitteilung.

Lutec Racing bemühte sich redlich, die Meisterschaft auf ein neues Level zu heben und beschritt dabei einige neue Wege. Neben auf bekannten Rennstrecken wie dem Slovakia Ring, dem Pannonia Ring oder Grobnik/Rijeka wurde 2019 auch der GP-Kurs in Assen und Oschersleben in den Kalender aufgenommen. Zum ersten Mal gab es dazu von den Rennen Live-Streaming.

In den letzten Wochen wurde von der Alpe Adria Motorcycle Union (AAMU) eifrig daran, einen neuen Promotor zu finden. Mit der italienischen SH-Group aus Brescia wurde man rasch fündig. «Die Alpe Adria International Motorcycle Championship hat einen neuen Promotor», postete die Alpe Adria Motorcycle Union dieser Tage auf ihrer Facebook-Seite.

Der Vertrag wurde kürzlich im Museum Mille Miglia in Brescia vom Präsidenten der Alpe Adria Motorcycle Union, Attila Nagy, und dem Vorstandsvorsitzenden der SH-Gruppe, Bruno Sandrini, unterzeichnet. Es wird das gesamte erfolgreiche Alpe Adria-Rennsystem abdecken und über einen Zeitraum von drei plus drei Jahren gültig sein.

Die SH-Group verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich der Abwicklung für sportliche und nicht sportliche Veranstaltungen. Seit 2012 veranstaltet die Agentur, die sich auf Marketing, Organisation und Kommunikation von Veranstaltungen spezialisiert hat, in Zusammenarbeit mit dem italienischen Motorradverband den Motoestate Cup in Italien.

Derzeit wird intensiv am AAIMC-Kalender gearbeitet. Details sollen bei der Generalversammlung der Alpe Adria Motorcycle Union, die am 7. Dezember in Wien stattfindet, präsentiert werden. Eines vorweg, der Schweizer Motorradverband tritt der AAMU bei. Schweizer Fahrer nehmen damit ab der Saison 2020 an der Alpe Adria International Motorcycle Championship teil.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bruno Sandrini (SH-Group) und Attila Nagy (Alpe Adria Motorcycle Union) unterzeichnen Kontrakt © AAMU Bruno Sandrini (SH-Group) und Attila Nagy (Alpe Adria Motorcycle Union) unterzeichnen Kontrakt

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 20.01., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mo. 20.01., 12:45, Motorvision TV
On Tour
Mo. 20.01., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mo. 20.01., 16:15, Hamburg 1
car port
Mo. 20.01., 17:15, ORF Sport+
Jänner Rallye, Highlights aus dem Mühlviertel
Mo. 20.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 20.01., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 20.01., 23:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 21.01., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
» zum TV-Programm