SMR - Most: Chris Burri fordert Jacques Schmid heraus

Von Andreas Gemeinhardt
Strassen-SM STK 1000
Chris Burri will in Most die Tabellenspitze erobern

Chris Burri will in Most die Tabellenspitze erobern

Am Wochenende vom 27. bis 30. Juni gastiert die Schweizer Motorradmeisterschaft Swiss Moto Racing zu ihrer vierten Saisonrunde in Most.

Auf der anspruchsvollen Strecke von Most in Tschechien werden Jacques Schmid und Chris Burri weiterhin um die Vorherrschaft in der Kategorie Superstock 1000 kämpfen. Außerdem wird sich zeigen, ob Superstock 600-Titelverteidiger Pascal Nadalet nach seinen zwei Siegen in Oschersleben erneut das Maß der Dinge ist und er zur Tabellenspitze mit Michel Eigenmann, Lars Lafranchi und Jérèmy Ayer aufschließen kann.

Wie immer ist bei den Bike-Promotion-Veranstaltungen für eine hochkarätige Besetzung der Trainings und Rennen gesorgt. Denn neben den SMR-Teilnehmern wird auch wieder die DMV Rundstrecken Championship (DRC) und wie bereits in Brünn, auf dem Sachsenring und in Oschersleben die Central European Motorcycle Championship (CEMC) in das Programm integriert sein.

Die Top-Favoriten im Titelkampf der Kategorie Superstock 1000 sind Chris Burri und Jacques Schmid. In Oschersleben war Burri der Stärkere, in Brünn und auf dem Sachsenring dominierte Schmid. Wer von beiden wird in Most triumphieren? Oder kann Lorenz Sennhauser an seinen starken Auftritt in Oschersleben, als er ein Rennen gewann und einmal Zweiter wurde, anknüpfen und doch noch in den Titelkampf eingreifen?

In der Klasse Superstock 600 konnte der Schweizer Meister Pascal Nadalet mit seinem Doppelsieg in Oschersleben viel von dem am Anfang der Saison verlorenen Boden aufholen. Wenn er in Most erneut zwei Top-Resultate erzielt, ist der Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung für ihn wieder offen.

SMR Superstock 1000 - Gesamtstand: 1. Jacques Schmid, BMW, 127 Punkte. 2. Chris Burri, BMW, 116. 3. Lorenz Sennhauser, BMW, 99. 4. Vincent Buclin, Honda, 80. 5. Marco Fehr, Suzuzki, 63.

SMR Superstock 600 - Gesamtstand: 1. Michael Eigenmann, Honda, 98 Punkte. 2. Lars Lafranchi, Yamaha, 84. 3. Jérémy Ayer, Honda, 80. 4. Pascal Nadalet, Kawasaki, 77. 5. Bryan Leu, Yamaha, 76. Quelle: www.swiss-moto-racing.ch

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 22:10, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 26.02., 23:05, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr.. 26.02., 23:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 27.02., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.02., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.02., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 27.02., 07:45, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • Sa.. 27.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.02., 11:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 27.02., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
2DE