Ulster GP: Cummins mit neuem Rekord

Von Helmut Ohner
Conor Cummins auf dem Weg zu seinem ersten grossen Triumph

Conor Cummins auf dem Weg zu seinem ersten grossen Triumph

Conor Cummins und Guy Martin gewinnen die Superbikerennen beim Ulster GP.

Conor Cummins triumphierte bereits am Donnerstag beim Dundrod-150-Superbikerennen und konnte auf der Rennstrecke in der Nähe von Belfast auch einen neuen Rundenrekord fixieren. Mit einer Zeit von 3.19,903 (Schnitt 214,043 km/h) machte der grossgewachsene Kawasaki-Pilot von der Isle of Man die 11,27 Kilometer lange Naturrennstrecke wieder zum schnellsten Strassenkurs der Welt.

Auch am Samstag dominierte Cummins das erste Rennen der Klasse Superbike. Der Jungstar aus Ramsey, der heuer bei der Senior-TT hinter Steve Plater den zweiten Platz belegen konnte, holte sich damit seinen ersten grossen Sieg. «Das war ein schwieriges Rennen. Ich hatte einen guten Start und konnte die Führung lange verteidigen. Auf der letzten Runde sind wir auf einen langsamen Fahrer aufgelaufen und ich konnte an ihm vorbei gehen, die anderen wurden von ihm aufgehalten», erklärte der 23-jährige.

Den zweiten Lauf entschied Guy Martin knapp für sich. Der Brite, der sich über seinen dritten Rang im ersten Rennen noch unsäglich geärgert hatte, zeigte sich danach euphorisch: « Bis jetzt ist meine Saison nicht nach Wunsch verlaufen. Deshalb wollte ich dieses Rennen unbedingt gewinnen. Das war heuer mein erster Sieg in einem wichtigen Rennen. Um so mehr freut mich dieser Erfolg.»

Stoneyford Concrete UGP Superbikerennen
 
1. Conor Cummins (GBM), McAdoo Kawasaki
2. Ian Hutchinson (GB), Padgetts Honda
3. Guy Martin (GB), Hydrex Honda
4. Gary Johnson (GB), Uel Duncan Honda
5. Bruce Anstey (NZ), Relentless by TAS
6. Ryan Farquhar (IRL), KMR Kawasaki

UGP Supporters Club Superbikerennen
 
1. Guy Martin (GB), Hydrex Honda
2. Gary Johnson (GB), Uel Duncan Honda
3. Ian Hutchinson (GB), Padgetts Honda
4. Conor Cummins (GBM), McAdoo Kawasaki
5. Ian Lougher (GB), Black Horse Finance Yamaha
6. Adrian Archibald (IRL), AMA Suzuki

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 02.10., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.10., 00:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • So.. 02.10., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • So.. 02.10., 01:05, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2021
  • So.. 02.10., 01:35, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • So.. 02.10., 02:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 02.10., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Singapur 2022
  • So.. 02.10., 04:40, Motorvision TV
    Legend National Cars Championship 2022
  • So.. 02.10., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.10., 05:35, N-TV
    PS - Automagazin
» zum TV-Programm
2AT