Supercross Paris: Zeitplan und Livetiming

Von Thoralf Abgarjan
Die 38. Auflage des Paris Supercross geht am Samstag über die Bühne

Die 38. Auflage des Paris Supercross geht am Samstag über die Bühne

Das Supercross Paris ist die renommierteste Supercross-Veranstaltung in Europa. Wegen der bekannten Probleme wurde das ursprüngliche Zweitagesformat auf eine Eintagesveranstaltung eingedampft.

Die Strecke in der 'La Defense Arena', am westlichen Stadtrand von Paris, konnte am Freitag von den Protagonisten bereits befahren werden. Die Dimensionen der Halle ermöglicht beinahe Ausmaße, wie man sie sonst nur aus den USA kennt. Der Kurs hat aber dennoch kein typisches US-Layout. Es fehlen die tiefen Whoops, die man von den US-Strecken kennt. Mit diesem Layout werden sich die Grand-Prix-Protagonisten wie Romain Febvre, Antonio Cairoli oder Alessandro Lupino wohl fühlen können. Die Rundenzeiten sind mit 45 Sekunden auch kürzer als in USA.

In den Trainings-Sessions am Freitag der SX1 dominierte der französische US-Legionär Marvin Musquin (KTM), der aber am Ende von Romain Febvre (Kawasaki) abgefangen wurde. Schnellster der SX2-Klasse war der französische MX2-Weltmeister Maxime Renaux (Yamaha).

Die Rennen am Samstag können im Livetiming verfolgt werden.
Kostenloses Livetiming.

Supercross Paris 2021
Zeitplan Samstag, 27 November 2021

09:30 Training Freestyle FMX 45mn
10:25 Training pit-bikes 20 Min.
10:30 Hallenöffnung
10:50 Zeittraining SX2 (18 Min.)
11:10 Zeittraining SX1 (18 Min.)

14:30 Eröffnungs-Show
15:00 SX1 Superpole, 10 Fahrer,15 Min.

15:17 Freestyle FMX Session 1

15:24 SX2 Rennen 1, 6 Min. + 1 Runde
15:37 SX1 Rennen 1, 8 Min. + 1 Runde

16:16 Freestyle FMX Session 2

16:25 SX2 Rennen 2, 6 Min. + 1 Runde
16:38 SX1 Rennen 1, 8 Min. + 1 Runde

17:21 Freestyle FMX Session 3

17:36 SX2 Finale, 8 Min. + 1 Runde
17:55 SX1 Finale, 12 Min. + 1 Runde

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 28.01., 23:35, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 29.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 29.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 29.01., 02:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 1. Rennen: Diriyah, Highlights
  • Sa.. 29.01., 04:05, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Sa.. 29.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 29.01., 05:15, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Sa.. 29.01., 05:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Sa.. 29.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 29.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
3DE