Die Startliste für das Nationen-Supermoto

Von Matthias Dubach
Supermoto-WM
Lukas Höllbacher fährt für Österreich

Lukas Höllbacher fährt für Österreich

In Portugal wird nur ein deutschsprachiges Team an der Team-WM teilnehmen: Österreich.

Die Mannschaftsaufstellungen für das Nationen-Supermoto in Portimao sind offiziell bekannt. Für Leser der Motorsportzeitschrift SPEEDWEEK ist es keine Überraschung, dass Deutschland nicht mit einem Team vertreten ist. Wie gewohnt glänzt auch die Schweiz mit Abwesenheit, Österreich hat hingegen trotz der relativ weiten und teuren Anreise nach Portugal ein Team auf die Beine gestellt.

Mit Supermoto-WM-Star Mauno Hermunen fehlt ein weiterer Pilot, der als ehemaliger Meister in der deutschen Szene wohl bekannt ist.


Frankreich
Sylvain Bidart, Honda
Thomas Chareyre, TM
Aurelien Grelier, Yamaha

Grossbritannien
Matthew Winstanley, TM
Christopher Hodgson, KTM
James Addy, Honda

Finnland
Toni Klem, Kawasaki
Asseri Kingelin, Honda
Ville Jauhiainen, Yamaha

Italien
Massimo Beltrami, Honda
Ivan Lazzarini, Honda
Christian Ravaglia, KTM

Frankreich (Junioren)
Lucas Berthoux, Yamaha
Maxime Lacour, Yamaha
Germain Vincecot Marchal, Honda

Tschechien
Tomas Travnicek, Honda
Pavel Kejmar, KTM
Petr Vorlicek, Honda

Österreich
Hannes Maier, KTM
Rudolf Bauer, Yamaha
Lukas Höllbacher, KTM

Russland
Alexander Latyshev, Honda
Maxim Averkin, Honda
Artem Teslenko, Yamaha

Slowenien
Uros Nastran, Suzuki
Rok Mihelcic, Honda
Zan Modic, KTM

Grossbritannien (Junioren)
Ben Robb, KTM
Malachi Mitchell-Thomas, TM
Lewis Cornish, Honda

Estland
Prants Pals, TM
Patrick Pals, TM
Joosep Laiksoo, KTM

Lettland
Agris Litvinovs, Honda
Dzintars Baltais, TM
Krists Zicmanis, TM

Portugal

Andre Carvalho, Yamaha
Andre Leite, KTM
Nuno Pinto, Honda

Luxemburg

Daniel Casoli, Honda
Jordan Collard, Honda
Yves Frank, Honda

Niederlande
Devon Vermeulen, KTM
Maik Voorwinden, KTM
Jaimie van Sikkelerus, KTM

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 06:10, Motorvision TV
    Reportage
  • Di. 26.01., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 26.01., 10:40, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 26.01., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 26.01., 15:20, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 26.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 26.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 16:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di. 26.01., 16:30, Super RTL
    Inspector Gadget
» zum TV-Programm
6DE