Donington, Superpole: Sturzorgie ohne Ende

Von Kay Hettich
Supersport-WM 300

Die Supersport-WM 300 sorgte am Samstag in Donington unfreiwillig für die meiste Action. In der verregneten Superpole stürzten zahlreiche Piloten, zum Glück in der Regel harmlos. Die Pole holte sich ein Brasilianer.

Die Superpole der Supersport-WM 300 wird 2019 wegen der großen Teilnehmerzahl in zwei Gruppen durchgeführt. Zur Ermittlung der Startaufstellung werden die Quali-Ergebnisse von Gruppe A und B bei vergleichbaren Streckenbedingungen zusammengeführt. Die Top-30 der kombinierten Zeitenliste sind für das Rennen am Sonntag gesetzt. Die übrigen Piloten fahren am Samstagnachmittag das neue Last-Chance-Race aus, die besten sechs ergänzen die Startaufstellung des Hauptrennens.

Beim Meeting in Donington war die Superpole beider Gruppen verregnet. Die Nachwuchspiloten zeigten sich oftmals zu furchtlos, zahlreiche Stürze überschatteten die Session.

In Gruppe A fuhr aus dem Nichts der Brasilianer Ton Kawakami (Yamaha) in 1:52,914 min die schnellste Zeit. Die aktuelle Weltmeisterin Ana Carrasco (Kawasaki) büßte als Zehnte 2 sec ein. Jan-Ole Jähnig (KTM) landete mit 5,4 sec Rückstand auf Platz 24.Zwölf Piloten stürzten.

Der Schnellste der Gruppe B, Andy Verdoia (Yamaha), erreichte eine 1:53,025 min. Unter den 13 Sturzpiloten befand sich auch WM-Leader Manuel Gonzalez (Kawasaki), der nach seinem Ausrutscher längere Zeit im Kiesbett behandelt werden musste. Freudenberg-Pilot Max Kappler (KTM) zog sich bei den widrigen Bedingungen ansprechend aus der Affäre und fuhr als Achter der Gruppe B eine 1:55,986 min.

In der kombinierten Zeitenliste belegt Yamaha mit Kawakami, Verdoia und Hendra Pratama die erste Startreihe. WM-Leader Gonzalez geht als 13. ins morgige Rennen, Weltmeisterin Ana Carrasco von Platz 16. Während Kappler sich noch Startplatz 28 sicherte, muss Jähnig im Last-Chance-Race antreten.

Superpole-Ergebnis Gruppe A/B
Pos Fahrer Motorrad Zeit Gruppe
1 Kawakami Ton Yamaha 1'52.914 A
2 Verdoïa Andy Yamaha 1'53.025 B
3 Hendra Pratama Galang Yamaha 1'53.047 A
4 Perez Mika Kawasaki 1'53.246 A
5 De Cancellis Hugo Yamaha 1'53.409 B
6 Rovelli Filippo Kawasaki 1'53.838 A
7 König Oliver Kawasaki 1'53.917 A
8 Otten Dion Kawasaki 1'53.922 A
9 Sabatucci Kevin Yamaha 1'54.189 A
10 Loureiro Dorren Kawasaki 1'54.312 B
11 Ieraci Bruno Kawasaki 1'54.340 B
12 Loi Livio Kawasaki 1'54.580 A
13 Gonzalez Manuel Kawasaki 1'54.638 B
14 Steeman Victor KTM 1'54.652 B
15 De La Vega Enzo Yamaha 1'54.708 A
16 Carrasco Ana Kawasaki 1'54.916 A
17 Edwards Tom Kawasaki 1'54.990 A
18 Buis Jeffrey Kawasaki 1'55.031 B
19 Okaya Yuta Kawasaki 1'55.115 A
20 Bramich Tom Kawasaki 1'55.290 B
21 Bonoli Omar Yamaha 1'55.362 A
22 Di Sora Samuel Kawasaki 1'55.745 B
23 Perez Gonzalez Jose Luis Kawasaki 1'55.873 B
24 Sanchez Borja Kawasaki 1'55.897 B
25 Meuffels Koen KTM 1'55.944 A
26 Iozzo Dino Kawasaki 1'55.962 A
27 Kappler Maximilian KTM 1'55.986 B
28 Aloisi Kim Kawasaki 1'56.067 A
29 Dore Romain Yamaha 1'56.071 B
30 Hernandez Moyano Ferran Yamaha 1'56.074 A

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm