Magny-Cours, Lauf 2: Garcia nutzt Regenchaos zum Sieg

Von Kay Hettich
Supersport-WM 300
Das zweite Rennen der Supersport-WM 300 in Magny-Cours wurde von Marc Garcia (Kawasaki) gewonnen. Markenkollege Jeffrey Buis sorgte als Zweiter für eine Vorentscheidung in der Weltmeisterschaft.

Wie zuletzt in Barcelona gewann Kawasaki-Pilot Tom Booth-Amos auch die Superpole in Magny-Cours, die erste Startreihe im zweiten Lauf der Supersport-WM 300 komplettierten seine Markenkollegen Marc Garcia und Tom Edwards. WM-Leader und Lauf-1-Sieger Jeffrey Buis, ebenfalls Kawasaki, ging von Startplatz 6 ins Rennen.

Weil der einzige deutsche Teilnehmer, Yamaha-Pilot Alan Kroh, im Last-Chance-Race nur Elfter wurde, finden die Rennen der Nachwuchsserie in Frankreich ohne Teilnehmer aus Deutschland statt.

Gleich drei Piloten wurden nach Stürzen am Samstag für rennuntauglich erklärt: Victor Rodriguez, Meikon Kawakami und Eunan McGlinchey.

Seit dem Mittag regnete es in Magny-Cours nicht mehr, doch das Wetter blieb kalt und die Strecke feucht. Obwohl die Ideallinie zunehmend trocknete, wurde es als Regenrennen gestartet. Einen Abbruch wegen einsetzenden Regens würde es also nicht geben. Noch in der Startaufstellung entschieden sich einige Piloten, auf Slicks ins das Rennen über zehn Runden zu starten.

Das Rennen verlief typisch für die Nachwuchsserie mit reichlich Windschattenduellen und Positionskämpfen; in jeder Kurve änderten sich die Positionen. Die Spitzengruppe umfasste bis zu acht Piloten, die allesamt Siegchancen hatten. Als es ab Runde 6 wieder stärker regnete, wurde das Rennen ein Balanceakt.

An der Spitze wechselten sich unter anderem WM-Leader Jeffrey Buis, Scott Deroue, Marc Garcia, Filipo Rovelli und Hugo De Cancellis mehrfach ab. Mit einer grandiosen letzten Runde sicherte sich Garcia den Sieg vor Buis und de Cancellis.

In der Gesamtwertung führt Buis nun 28 Punkte vor seinem Teamkollegen Scott Deroue.

So lief das Rennen

Start: Garcia vor Edwards und Booth-Amos. Dann Buis und Di Sora.

Runde 1: Die Top-5 innerhalb 1,3 sec. Booth-Amos fällt nach Fehler auf Platz 13 zurück.

Runde 2: Die Führungsgruppe liegt 2,8 sec vor den Verfolgern. Schnellste Rennrunde Meuffels (9.) in 2:03,202 min.

Runde 3: Rovelli führt vor Garcia und Edwards. De Cancellis (6.) führt fährt 1,5 sec schneller als die Spitze!

Runde 4: Während die Spitze 2:03 min fährt, legt Meuffels auf Platz 7 eine 2:01,368 vor. Die Top-8 liegen jetzt innerhalb 2 sec.

Runde 5: Garcia führt vor Deroue und Rovelli. Buis auf vier. Di Sora (6.) schnellste Rennrunde in 2:00,887 min.

Runde 6: Es regnet wieder, aber die Spitze hat Regenreifen.

Runde 7: Rovelli 0,3 sec vor Garcia und 0,5 vor Buis.

Runde 8: De Cancellis 0,8 sec Rovelli und Deroue.

Runde 9: De Cancellis weiter um ein paar Meter in Führung, die Top-6 trennen aber nur 1,5 sec.

Letzte Runde: Garcia gewinnt vor Buis und de Cancellis.

Ergebnis Supersport-WM 300, Magny-Cours, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Marc Garcia Kawasaki 20:40,693 min
2. Jeffrey Buis Kawasaki + 0,749 sec
3. Hugo De Cancellis Yamaha + 1,037
4. Scott Deroue Kawasaki + 2,310
5. Yuta Okaya Kawasaki + 2,472
6. Adrian Huertas Yamaha + 2,581
7. Koen Meuffels Kawasaki + 2,727
8. Tom Edwards Kawasaki + 5,389
9. Alvaro Diaz Yamaha + 5,629
10. Felipe Macan Yamaha + 9,472
11. Filippo Rovelli Kawasaki + 9,794
12. Bruno Ieraci Kawasaki + 12,421
13. Alfonso Coppola Kawasaki + 12,716
14. Ton Kawakami Yamaha + 17,538
15. Enzo De La Vega Yamaha + 19,572
16. Unai Orradre Yamaha + 20,442
17. Daniel Blin Yamaha + 21,529
18. Inigo Iglesias Kawasaki + 23,485
19. Jarno Ioverno Kawasaki + 23,645
20. Kim Aloisi Yamaha + 27,764
21. Tom Bercot Yamaha + 28,202
22. Lukas Simon Kawasaki + 31,168
23. Johan Gimbert Kawasaki + 31,733
24. Samuel Di Sora Kawasaki + 32,603
25. Sylvain Markarian Yamaha + 49,611
26. Tom Booth-Amos Kawasaki > 1 min
27. Petr Svoboda Yamaha > 1 min
28. Mika Perez Kawasaki > 1 min
29. Mirko Gennai Yamaha > 1 min
30. Tom Bramich Kawasaki > 1 min
Out Kevin Sabatucci Kawasaki  
Out Bahattin Sofuoglu Yamaha  
Out Nick Kalinin Kawasaki  
Out Thomas Brianti Kawasaki  

 

Stand Supersport-300 2020 nach Magny-Cours
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Jeffrey Buis (NL) Kawasaki 203
2. Scott Deroue (NL) Kawasaki 175
3. Bahattin Sofuoglu (TR) Yamaha 127
4. Unai Orrade (E) Yamaha 98
5. Ana Carrasco (E) Kawasaki 97
6. Tom Booth-Amos (GB) Kawasaki 94
7. Thomas Brianti (I) Kawasaki 80
8. Yuta Okaya (J) Kawasaki 75
9. Mika Perez (E) Kawasaki 71
10. Koen Meuffels (NL) Kawasaki 71
11. Hugo De Cancellis (F)) Yamaha 65
12. Samuel Di Sora (F) Kawasaki 59
13. Meikon Kawakami (BR) Yamaha 58
14. Bruno Ieraci (I) Kawasaki 53
15. Marc Garcia Kawasaki 41
16. Ton Kawakami (BR) Yamaha 39
17. Kevin Sabatucci (I) Kawasaki 37
18. Adrian Huertas (E) Yamaha 35
19. Mykyta Kalinin (UR) Kawasaki 29
20. Filippo Rovelli (I) Kawasaki 20
21. Alvaro Diaz (E) Yamaha 17
22. Tom Edwards (AUS) Kawasaki 17
23. Inigo Iglesias (E) Kawasaki 15
24. Alan Kroh (D) Yamaha 13
25. Glenn van Straalen (NL) Yamaha 13
26. Enzo De La Vega (F) Yamaha 12
27. Alfonso Coppola (I) Kawasaki 12
28. Felipe Macan (BR) Yamaha 10
29. Victor Rodriguez (E) Kawasaki 9
30. Johan Gimbert (F) Kawasaki 7
31. Oliver König (CZ) Kawasaki 5
32. Alejandro Carrion Kawasaki 4
33. Filip Salac (CZ) Kawasaki 4
34. Daniel Mogeda (E) Kawasaki 4
35. Kim Aloisi (I) Yamaha 3
36. Tom Bramich Kawasaki 2
37. Angel Heredia Kawasaki 2
38. Tom Bercot (F) Yamaha 1
39. Mirko Gennai (I) Yamaha 1
40. Daniel Blin Yamaha 1
41. Paolo Grassia Kawasaki 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
» zum TV-Programm
7AT