Justin Barcia (Yamaha/P4): Heftiger Crash im Training

Von Thoralf Abgarjan
Supercross-WM
Justin Barcia rangiert in der WM-Tabelle auf Rang 4

Justin Barcia rangiert in der WM-Tabelle auf Rang 4

Bereits im Training ist Justin Barcia bei einem Dreifachsprung der Lenker aus der Hand gerutscht. Er war nur noch Passagier und flog heftig ab. Zum Glück verletzte er sich nicht schwer und erreichte im Finale noch Rang 4

«Das war ein fürchterlicher Crash im Training», erklärte Justin Barcia (Yamaha) nach dem 7. Lauf zur Supercross-WM in Tampa. Er schlug voll in den letzten Gegenhang eines Dreifachsprungs ein und von seiner Yamaha katapultiert. Der folgende Eli Tomac konnte ihm nach der Landung gerade noch ausweichen.

«Ich bin froh, dass ich die Strecke auf eigenen Füßen verlassen konnte. Der Lenker ist mir bei dem Dreifachsprung aus der Hand gerutscht und ich habe komplett die Kontrolle verloren, bin hart eingeschlagen und danach abgeflogen. Es war zwar eine schwierige Strecke, trotzdem hat mich die Situation auf der harten Strecke völlig überrascht. Wir haben dann im Verlaufe des Tages gute Fortschritte gemacht, aber im Finale hatte ich dann wieder einen schlechten Start.»

Barcia begann das Main Event im hinteren Mittelfeld auf Rang 14 und kämpfte sich bis auf Platz 4 nach vorne. «Mein Bike hat wirklich gut funktioniert, aber auf der Strecke ließ sich nur sehr schwer überholen. Alles in Allem konnte ich in Tampa wieder Selbstvertrauen aufbauen, nachdem ich das halbe Feld überholt hatte. Jetzt schaue ich nach vorn und freue mich auf das nächste Rennen in Texas.»

Ergebnis Supercross-WM in Tampa:
1. Eli Tomac (USA), Kawasaki
2. Cooper Webb (USA), KTM
3. Ken Roczen (GER), Honda
4. Justin Barcia (USA), Yamaha
5. Justin Hill (USA), Honda
6. Dean Wilson (GBR), Husqvarna

WM-Stand nach 7 von 17 Rennen:
1. Eli Tomac, 155
2. Ken Roczen, 151 (-4)
3. Cooper Webb, 144, (-11)
4. Justin Barcia, 135 (-20)
5. Adam Cianciarulo, 128, (-27)
6. Jason Anderson, 118, (-37)

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 13.07., 18:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 13.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
Mo. 13.07., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 13.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 13.07., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 13.07., 20:15, DMAX
Die Gebrauchtwagen-Profis: Der Traumauto-Deal
Mo. 13.07., 21:10, ServusTV Österreich
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 13.07., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag
Mo. 13.07., 21:40, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Mo. 13.07., 21:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - 60 Jahre Wunderteam" vom 13.05.1991
» zum TV-Programm
17