Gerücht oder Hoffnung, SX-WM mit Ken Roczen doch schon im Mai?

Von Thoralf Abgarjan
Supercross-WM
Für Ken Roczen wäre Glendale ein gutes Pflaster, denn hier hat er dieses Jahr schon dreimal gewonnen

Für Ken Roczen wäre Glendale ein gutes Pflaster, denn hier hat er dieses Jahr schon dreimal gewonnen

In den USA denkt Serienpromoter 'Feld Entertainment' darüber nach, die verbleibenden 7 Rennen der Supercross-WM in nur einem Stadion in Glendale ohne Publikumspräsenz abzuwickeln.

In den USA bleibt die Lage unübersichtlich: Das Chaos in den Krankenhäusern New Yorks entspannt sich leicht. In den USA gibt es inzwischen dennoch mehr als 40.000 Todesopfer und damit mehr registrierte Fälle als in jedem anderen Land der Welt.

Doch auch in den USA mehren sich Stimmen, die die Wirtschaft wieder hochfahren und das gesellschaftliche Leben in die Normalität zurückführen wollen.

Aus US-Teamkreisen drangen am letzten Wochenende Spekulationen nach außen, dass die verbleibenden 7 Rennen der Supercross-WM bereits Mitte Mai fortgesetzt werden könnten. Das Finale sollte dann im Juni sein, noch vor dem Start der US Nationals. Wie RacerX berichtet, sollen nach vorläufigen und unbestätigten Plänen alle Rennen in nur einem Stadion ausgetragen werden: im Statefarm Stadium von Glendale in Arizona.

Zur Erinnerung: In diesem Stadion hat in diesem Jahr bereits die 4. Runde der Supercross-WM stattgefunden. Es war zugleich das erste 'triple crown' Event des Jahres und Ken Roczen (Honda) hatte alle 3 Rennen in überlegener Manier gewonnen!

Das Konzept sieht vor, dass die Veranstaltungen ohne Zuschauerpräsenz stattfinden sollen. bei jedem Event soll die Streckenführung geändert werden. Hintergrund dürften hier ähnliche Probleme sein, wie sie auch aus dem nationalen Fußball bekannt sind: Es geht um die Einnahmen aus TV-Übertragungsrechten. Vermarkter 'Feld Entertainment' hat mit NBCSN einen Vertrag über die landesweite TV-Ausstrahlung sowie einen weltweiten TV-Livestream. Sender, Promotor und die Teams haben natürlich ein nachvollziehbares Interesse, ihr TV-Programm zu füllen.

Bisher wurden die Pläne nicht bestätigt. Es ist ein Vorschlag, eine Idee, nicht mehr und nicht weniger. Die Publikumskulisse schafft gerade in den gewaltigen US-Stadien eine unglaubliche Atmosphäre und Emotionen. Dennoch sind spannende Rennen durchaus auch ohne Publikum möglich, wie das SMX auf Schalke im Jahre 2016 gezeigt hat.

WM-Stand nach 10 von 17 Rennen:
1. Eli Tomac, 226
2. Ken Roczen, 223, (-3)
3. Cooper Webb, 197, (-29)
4. Justin Barcia, 195, (-31)
5. Jason Anderson, 170, (-56)
6. Malcolm Stewart, 152, (-74)
7. Justin Hill, 141, (-85)
8. Justin Brayton, 129, (-97)
9. Dean Wilson, 129, (-97)
10. Adam Cianciarulo, 128, (-98)


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 25.01., 22:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 25.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Mo. 25.01., 23:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 23:10, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 23:40, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
7DE