Tomac und Webb deklassieren das Feld, Ken Roczen P10

Von Thoralf Abgarjan
Eli Tomac und Cooper Webb überrunden Ken Roczen zum zweiten Mal

Eli Tomac und Cooper Webb überrunden Ken Roczen zum zweiten Mal

Der 13. Lauf zur Supercross-WM war ein klares Statement von Eli Tomac (Kawasaki) und Cooper Webb (KTM), die in einem epischen Duell das restliche Feld deklassierten. Ken Roczen (Honda) wurde zweimal überrundet.

13. Lauf zur Supercross-WM in Salt Lake City: Die Wettervorhersage stimmte: In Salt Lake City regnete es am Vormittag in Strömen, so dass der Zeitplan geändert und die Trainings-Sessions verkürzt werden mussten.

Ken Roczen (Honda), bei dem es bei diesen um Alles oder Nichts in der Meisterschaft ging, hatte zusätzliches Pech. Er haderte im Vorlauf in Führung liegend mit einem Platten am Hinterrad. Trotz dieses Handicaps kämpfte sich der Thüringer ins Ziel und musste dabei lediglich Cooper Webb (KTM) passieren lassen.

Bis zum Finale sah es also noch ganz gut aus für den Deutschen. Doch im Finale ging für Roczen nichts mehr. Er startete auf Rang 5 und hing zu Rennbeginn hinter Zach Osborne (Husqvarna) fest.

Danach war es wie auch in allen anderen Rennen nach dem Neustart: Roczen konnte die Pace der Spitzenfahrer nur einige Runden mitgehen. Wer gehofft hatte, dass die schlammigen Bedingungen dem Deutschen in die Karten spielen, wurde enttäuscht. Der Thüringer hatte von Anfang an damit zu tun, die Angriffe seiner Verfolger abzuwehren. Als sein Teamkollege Justin Brayton hinter dem Deutschen auftauchte, hielt sich dieser zunächst sichtlich zurück. Doch als auch er in Bedrängnis kam, ging auch er an 'K-Roc' vorbei. Roczen kam nicht zu Sturz, aber als dann hinter ihm plötzlich Tomac und Webb auftauchten, musste er realisieren, dass er gerade überrundet wird. Das raubte ihm wohl die letzte Motivation. Am Ende rauschte der Tomac-Webb-Zug erneut am 26-Jährigen zur zweiten Überrundung vorbei.

Mit 26 Punkten Rückstand hat der Deutsche jetzt nur noch theoretische Chancen auf den WM-Titel. Aber auch WM-Rang 2 ist für ihn nun auch in akuter Gefahr, denn Cooper Webb fuhr erneut auf einem anderen Level und hat jetzt auf WM-Rang 3 nur noch 6 Punkte Rückstand zu Roczen.

Eli Tomac hingegen ist trotz seines Vorsprungs motiviert bis unter die Haarspitzen. Nachdem Roczen Platz um Platz zurückfiel, hätte der Kawasaki-Werksfahrer taktisch fahren und einen Gang zurückschalten können, um sich mit Rang 2 zu begnügen. Aber Tomac ist und bleibt eine Kämpfernatur: Er will gewinnen. Und so lieferte er sich in Salt Lake City ein episches Duell gegen Cooper Webb, der eigentlich nichts zu verlieren aber viel zu gewinnen hat. Webb ging also auch diesmal volles Risiko, hielt rein, als gäbe es kein Morgen. Er kollidierte mit einigen Überrundeten und auch mit Tomac. WM-Runde 13 war für beide ein Tanz auf dem Vulkan.

Webb hielt bis zum letzten Meter dagegen, doch Tomac blieb vorn und feierte den vielleicht wichtigsten Sieg der Saison. Er liegt jetzt mit 26 Punkten Vorsprung an der WM-Spitze, taktierte nicht, sondern fuhr voll auf Angriff.

Dritter der Tageswertung wurde Jason Anderson, der bereits 43 Sekunden Rückstand zur Spitze hatte und der einzige Fahrer des Feldes blieb, der nicht mindestens einmal von Tomac und Webb überrundet wurde.

Alle Einzelheiten vom Finale des 13. Laufs zur Supercross-WM in Salt Lake City erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Osborne gewinnt den Start vor Webb, Tomac, Anderson und Roczen.

Noch 19 Min:
Osborne wehrt den ersten Angriff Webbs ab.

Noch 18 Min:
Webb und Tomac gehen an Osborne vorbei. Roczen geht an Anderson vorbei auf P4.

Noch 17 Min:
Webb führt vor Tomac, Osborne und Roczen.

Noch 16 Min:
Roczen verliert seinen Rhythmus, so dass Anderson von hinten Boden gutmachen kann.

Noch 15 Min:
Anderson quetscht sich mit Körperkontakt in einer Linkskehre an Roczen vorbei auf P4, Roczen fällt auf P4 zurück.

Noch 13 Min:
Jetzt muss sich Roczen gegen Malcolm Stewart wehren. Anderson geht an Osborne vorbei auf P3.

Noch 11 Min:
Führungswechsel! Tomac geht in den Whoops an Webb vorbei in Führung. Webb kontert in der nächsten Kehre, doch Tomac setzt sich durch.

Noch 10 Min:
Malcolm Stewart geht in den Whoops an Roczen vorbei. Roczen fällt auf P6 zurück.

Noch 8 Min:
Jetzt hat Roczen seinen Teamkollegen Justin Brayton im Nacken.

Noch 6 Min:
Roczen wird von Tomac und Webb überrundet!

Noch 5 Min:
Webb nutzt die Überrundungen, um wieder die Führung zu übernehmen.

Noch 3 Min:
Roczen fällt auf P9 zurück.

Noch 2 Min:
Führungswechsel! Tomac schlägt zurück und geht in Führung!

Letzte Runde:
Roczen wird zum zweiten Mal überrundet! Eli Tomac gewinnt vor Cooper Webb und Jason Anderson. Ken Roczen beendet das Rennen auf Rang 10.

Ergebnis Supercross-WM in Salt Lake City 3:
1. Eli Tomac (USA), Kawasaki
2. Cooper Webb (USA), KTM
3. Jason Anderson (USA), Husqvarna
4. Zach Osborne (USA), Husqvarna
5. Malcolm Stewart (USA), Honda
6. Dean Wilson (GBR), Husqvarna
7. Justin Brayton (USA), Honda
8. Martin Davalos (USA), KTM
9. Justin Barcia (USA), Yamaha
10. Ken Roczen (GER), Honda

WM-Stand nach 13 von 17 Rennen:
1. Eli Tomac, 301
2. Ken Roczen, 275, (-26)
3. Cooper Webb, 269, (-32)
4. Justin Barcia, 239, (-62)
5. Jason Anderson, 229, (-72)
6. Malcolm Stewart, 198, (-103)
7. Dean Wilson, 176, (-125)
8. Justin Brayton, 173, (-128)
9. Justin Hill, 169, (-132)
10. Zach Osborne, 163, (-138)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.09., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa.. 18.09., 17:30, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.09., 17:35, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 18.09., 18:10, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.09., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.09., 18:30, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 18.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 18.09., 18:30, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.09., 18:55, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE