Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Dylan Ferrandis (Yamaha): «Platz 2 ist unglaublich»

Von Thoralf Abgarjan
Dylan Ferrandis rangiert auf Platz 2 der WM-Tabelle

Dylan Ferrandis rangiert auf Platz 2 der WM-Tabelle

Bereits bei seinem zweiten Rennen in der Supercross-WM erreichte Dylan Ferrandis (Yamaha) das Podium. Das ist umso erstaunlicher, da er im Dezember einen Bruch im Handgelenk sowie eine Corona-Infektion hatte.

«Ich hatte keinerlei Erwartungen», erklärte der sichtlich überraschte Franzose, der nach zwei WM-Runden und Platz 2 hinter Sieger Eli Tomac (Kawasaki) auf WM-Platz 2 rangiert. Der Rookie in der 450er Klasse hatte den Plan, sich zuerst an das hohe Level der Supercross-WM zu gewöhnen. «Beinahe jeder Fahrer hier hat Meisterschaften gewonnen. Das sind zum Teil große Champions, zu denen ich aufschaue. Jetzt stehe ich selber hier auf dem Podium, das kann ich nicht fassen.»

Ferrandis war seit seiner Ankunft in den USA stark. Im letzen Jahr gewann er sowohl die Lites-Westküstenmeisterschaften als auch die Motocrossmeisterschaften der US Nationals. Der Wechsel in die 450er Klasse war dennoch begleitet von diversen Rückschlägen: Nach einem Handgelenkbruch im Training folgte eine Infektion mit COVID-19. «Ich stehe vielleicht bei 85 Prozent», sagte der Franzose vor seinem Debüt in der 450er Klasse.

Nun findet er sich auf Tabellenrang 2 wieder. «Das kann ich noch gar nicht glauben. Ich hätte das nie erwartet. Es ist einfach Wahnsinn», erklärte der schnelle Franzose. «Als mir in den letzten Runden von der Boxentafel P3 angezeigt wurde, dachte ich, ich hätte nicht gut gesehen. Aber es stimmte. Nun scheint sich die harte Arbeit der Vergangenheit auszuzahlen.»

«Ich hätte mich auch über eine Top-10-Platzierung gefreut», grübelt Ferrandis. «Die 450er Rennen sind länger und brauchen eine bessere Fitness. Das hat mein Trainer immer zu mir gesagt. Es stimmt. Mit dem Bike haben wir auch gute Fortschritte gemacht.»

Wenn es stimmt, dass Ferrandis erst bei 85 Prozent seines wirklichen Leistungsvermögens steht, dann ist vom Franzosen in den nächsten Rennen noch einiges zu erwarten.

WM-Stand nach Runde 2 von 17:

1. Justin Barcia (USA), GASGAS, 40
2. Dylan Ferrandis (F), Yamaha, 39 (-1)
3. Justin Brayton (USA), Honda, 38, (-2)
4. Marvin Musquin (F), KTM, 38, (-2)
5. Ken Roczen (D), Honda, 37, (-3)
6. Eli Tomac (USA), Kawasaki, 36, (-4)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 17.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 17.07., 20:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mi. 17.07., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 00:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 04:15, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do. 18.07., 04:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
6