MotoGP: KTM zur Personalie Marc Marquez

Ken Roczen doch verletzt: Seine SX-Saison ist vorbei

Von Johannes Orasche
Ken Roczen fällt für unbestimmte Zeit aus

Ken Roczen fällt für unbestimmte Zeit aus

Suzuki-Fahrer Ken Roczen hat sich bei seinem Abflug in Nashville entgegen den ersten Diagnosen doch mehrere Brüche zugezogen und fällt somit mindestens für den Rest der Supercross-Saison aus.

Ken Roczen hatte in der 450er-US-Supercross-Klasse die Top-3 im Visier und zeigte am vergangenen Samstag auch in Nashville guten Speed, als er auf der technisch schwierigen Piste sogar an Tabellenführer Jett Lawrence (Honda) vorbeistach. Wegen eines Defekts flog der Deutsche jedoch in den Whoops heftig ab, an der Suzuki des Deutschen war hinten der Stoßdämpfer gebrochen.

Durch das auslaufende heiße Öl gab es eine Rauchwolke, zudem fand Roczen auf den Fußrasten keinen Halt mehr – der Crash mit dem wild springenden Bike war unausweichlich. Roczen wurde mit dem Sanitätsfahrzeug aus der Arena gebracht, zunächst war von keinen Brüchen die Rede. Nun wurden beim ehemaligen MX2-Weltmeister jedoch mehrere Frakturen im Bein festgestellt.

Eine Operation scheint nicht nötig, die Heilung wird aber dauern. Roczen erklärte in einem ersten Statement zu seiner Lage: «Nach weiteren Checks sieht es danach aus, dass ich wohl eine Zeit lang weg sein werde. Es wurde festgestellt, dass ich mir den Schienbeinkopf gebrochen habe, genauso den Fuß und meine Zehe. Das ist alles, was ich im Moment weiß.»

Roczen weiter: «Tschüss SX 2024 – es war ziemlich cool! Danke an meine Fans und die Partner. Durch euch hat es viel Spaß gemacht und es macht immer Freude, zu den Rennen zu kommen und eure Unterstützung zu erfahren.»

Der zweifache Familienvater wird somit seinen 30er am kommenden Montag im Krankenstand verbringen. Wann der Mattstedter wieder in den Sattel seiner Suzuki zurückkehren kann, ist offen. Nach Ende der SX-Serie folgt eine kurze Pause, die US-Motocross-Outdoor-Saison startet Ende Mai in Pala in Kalifornien.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.05., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 13:05, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Sa.. 18.05., 13:50, ServusTV
    Motorradsport: FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 14:00, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Sa.. 18.05., 14:25, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa.. 18.05., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.05., 15:20, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Sa.. 18.05., 15:30, RTL
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 15:30, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
5