Formel 1: Ralf Schumacher outet sich

Jett Lawrence (HRC): 7. Saisonsieg in Philadelphia

Von Thoralf Abgarjan
Jett Lawrence holte seinen 7. Saisonsieg in Philadelphia

Jett Lawrence holte seinen 7. Saisonsieg in Philadelphia

Mit einem Start-Ziel-Sieg gewann der australische HRC-Werksfahrer Jett Lawrence den 15. Lauf der US-Supercross-Meisterschaften in Philadelphia und setzte sich damit in der Tabelle weiter von seinen Verfolgern ab.

15. Lauf der US-Supercross-Meisterschaften im Lincoln Financial Field von Philadelphia (Pennsylvania): Der australische Tabellenführer Jett Lawrence (Honda) stürzte in der ersten Kurve nach dem Start zum ersten Vorlauf über das Vorderrad und musste das gesamte Feld von der letzten Position aus aufrollen. Nach einer fulminanten Aufholjagd kam 'Jettson' auf dem 4. Rang ins Ziel und hatte damit keine perfekte Startposition für das Finale. Sein Startplatz konnte ihn jedoch nicht davon abhalten, den Holeshot zu ziehen und das Finale von Philadelphia von der Spitze aus zu kontrollieren und in souveräner Manier zu gewinnen.

Sein ärgster Kontrahent im Titelkampf, Cooper Webb (Yamaha), tat sich schwer, dem australischen Überflieger zu folgen. Webb startete im Bereich der Top-3 und setzte sich in der zweiten Runde gegen seinen Star Racing Yamaha Teamkollegen Eli Tomac durch. Tomac wurde seinerseits von dem nach seinem heftigen Abflug vor einer Woche in Nashville wieder gut aufgelegten Red Bull KTM Werksfahrer Chase Sexton bedrängt und schließlich auch überholt. In Runde 16 bezwang Sexton auch Webb, so dass dieser auf Rang 3 zurückfiel.

Kawasaki-Werksfahrer Jason Anderson hatte den zweiten Vorlauf gewonnen und zeigte sich auch über die gesamte Renndistanz schnell und angriffslustig. In den letzten Runden überholte er Eli Tomac und in der letzten Runde quetschte er sich noch an Cooper Webb vorbei und erreichte Rang 3. Webb, bei dem es in der Meisterschaft um jeden Punkt geht, hielt in der Waschbrettsektion voll dagegen. Am Ende der Whoops verhakten sich ihre Lenker und Webb ging wenige Meter vor dem Ziel zu Boden. Zwar konnte er schnell wieder aufspringen und verlor keine weitere Position, aber mit dem für ihn enttäuschenden vierten Platz vergrößerte sich sein Rückstand in der Tabelle von 5 auf 12 Punkte. Bei nur noch zwei verbleibenden Rennen in dieser Saison erhielten seine Titelhoffnungen damit einen herben Dämpfer.

Der 16. Lauf der US-Supercross-Meisterschaften findet am kommenden Wochenende im Empower Field at Mile High von Denver statt.

Ergebnis SX Philadelphia 450:

1. Jett Lawrence (AUS), Honda
2. Chase Sexton (USA), KTM
3. Jason Anderson (USA), Kawasaki
4. Cooper Webb (USA), Yamaha
5. Eli Tomac (USA), Yamaha
6. Justin Barcia (USA), GASGAS
7. Hunter Lawrence (AUS), Honda
8. Malcolm Stewart (USA), Husqvarna
9. Dylan Ferrandis (F), Honda
10. Justin Cooper (USA), Yamaha
...
DNS: Ken Roczen (D), Suzuki
DNS: Aaron Plessinger (USA), KTM
DNS: Christian Craig (USA), Husqvarna

Meisterschaftsstand nach Event 15 von 17:

1. Jett Lawrence (AUS), Honda, 311 Punkte
2. Cooper Webb (USA), Yamaha, 299, (-12)
3. Eli Tomac (USA), Yamaha, 270, (-41)
4. Chase Sexton (USA), KTM, 268, (-43)
5. Jason Anderson (USA), Kawasaki, 244, (-67)
6. Ken Roczen (D), Suzuki, 223, (-88)
7. Aaron Plessinger (USA), KTM, 198, (-113)
8. Justin Cooper (USA), Yamaha, 189, (-122)
9. Justin Barcia (USA), GASGAS, 182, (-129)
10. Hunter Lawrence (AUS), Honda, 178, (-133)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 15.07., 22:15, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 15.07., 22:45, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Mo. 15.07., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 15.07., 23:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 16.07., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di. 16.07., 01:45, ORF Sport+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Di. 16.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 16.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 16.07., 04:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 16.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5