Erster Nationals-Sieg für Cianciarulo in Michigan

Von Thoralf Abgarjan
US-Motocross 450
Adam Cianciarulo holte in RedBud 2 seinen ersten Tagessieg

Adam Cianciarulo holte in RedBud 2 seinen ersten Tagessieg

Mit einem 1-3-Ergebnis gewann Kawasaki-Werksfahrer Adam Cianciarulo den 5. Lauf der US Nationals in RedBud 2 vor Blake Baggett (KTM) und Tabellenführer Zach Osborne (Husqvarna). Tomac stürzte im zweiten Lauf.

5. Lauf der US Nationals auf dem legendären Kurs von RedBud/Michigan: Marvin Musquin (KTM) gewann den 'holeshot' in Moto 1, doch er wurde noch in der ersten Runde von Adam Cianciarulo (Kawasaki) abgefangen, dessen Tag eigentlich katastrophal begann. «Ich landete hart auf einem Bike und verletzte mir einen Finger», erklärte 'AC'. «Ich glaube, die Fingerspitze ist gebrochen. Als ich aber vorn lag, habe ich mich nur noch auf mein Rennen konzentriert und den Rest vergessen.» Cianciarulo fuhr zu seinem ersten Laufsieg. Dahinter entbrannte ein Zweikampf zwischen Eli Tomac (Kawasaki) und Tabellenführer Zach Osborne (Husqvarna), den Tomac im ersten Lauf für sich entschied. Marvin Musquin kollidierte mit Justin Barcia und fiel auf Rang 5 zurück. Barcia wurde im ersten Lauf Vierter.

Cianciarulo nahm den Schwung seines Laufsieges gleich in den zweiten Lauf mit und zog den 'holeshot', während gleich mehrere Titelaspiranten in der ersten Kurve zu Boden gingen: Eli Tomac verursachte einen Massencrash. Justin Barcia stürzte ebenfalls, aber weiter außen. Tomac ging als Letzter wieder ins Rennen und musste eine Aufholjagd starten. Auch Musquin und Baggett verhakten sich in der ersten Runde, verloren dabei aber nicht viel Zeit.

Tomacs Aufholjagd nach seinem Startcrash endete bei Platz 8. Zum Schluss profitierte er noch vom Sturz von Chase Sexton und kam letztendlich auf Rang 7 ins Ziel. Auf Tabellenrang 4 fehlen dem Titelverteidiger jetzt bereits 47 Punkte zur Spitze.

Cianciarulo behauptete sich in Moto 2 erneut in der Führungsposition. Als allerdings die Überrundungen begannen, kollidierte er mit einem Nachzügler, stürzte und machte damit den Weg frei für Tabellenführer Zach Osborne (Husqvarna). In dessen Windschatten befand sich allerdings bereits Blake Baggett (KTM), der bekanntlich an guten Tagen über sich hinauswächst. So einen Tag erwischte 'El Chupacabra' heute, als er zu seinem ersten Laufsieg der Saison fuhr. Osborne ging kein unnötiges Risiko ein und begnügte sich mit Blick auf die Meisterschaft mit Rang 2. Justin Barcia musste nach seinem Crash in Kurve 1 ebenfalls eine Aufholjagd starten und kam nur auf Rang 10 ins Ziel. Er rutschte dadurch in der Tabelle von Rang 3 auf Rang 5 ab.

Adam Cianciarulo kam nach seinem Malheur in Moto 2 auf Rang 3 ins Ziel, was aber trotzdem für seinen ersten Tagessieg in der 450er Klasse der US Nationals reichte. Blake Bagget wurde Zweiter der Tageswertung vor Zach Osborne.

Osborne konnte seine Tabellenführung damit von 26 auf 28 Punkte vor Marvin Musquin ausbauen.

Das nächste Rennen der US Nationals findet am 19. September auf der Sandstrecke von Millville/Minnesota statt.

Ergebnis US Nationals RedBud 2:

1. Adam Cianciarulo (USA), Kawasaki, 1-3
2. Blake Baggett (USA), KTM, 6-1
3. Zach Osborne (USA), Husqvarna, 4-2
4. Marvin Musquin (FRA), KTM, 3-4
5. Eli Tomac (USA), Kawasaki, 2-7
6. Broc Tickle (USA), Yamaha, 8-5
7. Joey Savatgy (USA), Suzuki, 7-8
8. Justin Barcia (USA), Yamaha, 5-10
9. Christian Craig (USA), Honda, 10-6
10. Chase Sexton (USA), Honda, 9-9
11. Dean Wilson (GBR), Husqvarna, 11-11
12. Max Anstie (GBR), Suzuki, 13-12
...
DNS: Jason Anderson (USA), Husqvarna
DNS: Cooper Webb (USA), KTM
DNS: Ken Roczen (GER), Honda

Meisterschaftsstand nach Runde 5:

1. Zach Osborne, 212
2. Marvin Musquin, 184, (-28)
3. Adam Cianciarulo, 170, (-42)
4. Eli Tomac, 165, (-47)
5. Justin Barcia, 160, (-52)
6. Blake Baggett, 146, (-66)
7. Chase Sexton, 140, (-72)
8. Broc Tickle, 125 (-87)
9. Christian Craig, 112, (-100)
10. Dean Wilson, 97, (-115)
11. Joey Savatgy, 96, (-116)
12. Max Anstie, 89, (-123)


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 06:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 06:45, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 28.11., 07:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 09:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 28.11., 09:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE