Comeback: Christophe Pourcel fährt wieder in den USA!

Von Thoralf Abgarjan
US-Motocross 250
Christophe Pourcel jetzt auf Yamaha mit seiner Startnummer 377

Christophe Pourcel jetzt auf Yamaha mit seiner Startnummer 377

Christophe Pourcel einigt sich mit dem Yamaha-Team «Valli Motorsports» und wird in der 250er-Klasse der Lucas Oil AMA Pro Motocross-Serie antreten!

Die Lucas Oil AMA Pro Motocross Saison 2014 beginnt am 24. Mai im kalifornischen Glen Helen.

Der Franzose Christophe Pourcel, MX2-Weltmeister 2006, hat in den USA im Jahr 2009 und 2010 die 250er Ostküsten-Supercross-Meisterschaft im Team von Monster Energy Pro Circuit Kawasaki gewonnen.

Bei den US-Outdoors reichte es jeweils nur zu Rang 2. «Als ich nach Amerika ging, hatte ich ein großes Ziel: Den AMA 250 Motocross Nationals Titel» sagte Pourcel. «Ich war so nah dran, aber habe dieses Ziel nie erreicht. Dieses Feuer brennt noch immer in mir und nun will ich die Möglichkeit ergreifen, einen erneuten Anlauf zu starten», meinte der als etwas extravagant geltende Franzose.

Die Yamaha YZ250F wird sein neues Arbeitsgerät sein. Ihre Technik ist modern, aber in der Motocross-MX2-WM liegt Yamaha enttäuschend auf Rang 5 hinter Neueinsteiger Husqvarna! Max Anstie blitzt gelegentlich damit auf, ist aber unbeständig. Christophe Charlier wird in Spanien wieder am Start stehen und Yamaha hofft auf ein erfolgreiches Comeback. Auf beiden Seiten des Atlantiks wartet man bei Yamaha sehnsüchtig auf eine Umsetzung des Potenzials der Maschine in zählbare Resultate.

Im Jahre 2011 hatte Christophe Pourcel bereits ein kurzes Intermezzo mit MotoConcepts Yamaha. Sein älterer Bruder Sébastien Pourcel ist in dieser Saison in der Serie MX-Masters in Diensten von Sarholz-KTM am Start. 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 17.04., 21:50, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 17.04., 22:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 17.04., 22:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 17.04., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 17.04., 23:05, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 17.04., 23:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa.. 17.04., 23:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • So.. 18.04., 00:00, Eurosport
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So.. 18.04., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 18.04., 00:30, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
» zum TV-Programm
6DE