MotoAmerica: Cameron Beaubier (Yamaha) unüberwindbar

Von Tim Althof
MotoAmerica Superbike
Cameron Beaubier dominiert die US-Superbike-Serie 2020

Cameron Beaubier dominiert die US-Superbike-Serie 2020

Bei der fünften Saisonstation der MotoAmerica-Superbikes im Ridge Motorsports Park setzte Yamaha-Pilot Cameron Beaubier seine Überlegenheit in einen Doppelerfolg um, Toni Elias fuhr erneut hinterher.

Die Yamaha-Dominanz bei den US-Superbikes der MotoAmerica ist offensichtlich. Auch beim fünften Event am vergangenen Wochenende im Ridge Motorsports Park wurde jede Session von einem Yamaha-Fahrer angeführt. In der Superpole am Samstag holte sich der ehemalige Superbike-WM-Pilot Jake Gagne mit einer Rundenzeit von 1:40,667 min die Pole-Position auf dem vier Kilometer langen Kurs im Bundesstaat Washington.

Das erste Rennen der Superbike-Klasse begann am Samstag um 15 Uhr, musste aber nach einem Sturz in der ersten Runde abgebrochen werden. Die Renndistanz für den Neustart des Rennens wurde anschließend von 17 auf 13 Runden verkürzt. Cameron Beaubier erwischte auf seiner Monster Energy Attack Perfomance-Yamaha den besten Start und versuchte gleich am Anfang seinen Gegnern zu entfliehen. Weil Teamkollege Gagne Probleme mit seinen Reifen hatte und Mathew Scholtz (Yamaha) und Suzuki-Star Bobby Fong nicht das nötige Tempo zeigten, gelang Beaubier sein achter Sieg in diesem Jahr. Scholtz und Fong komplettierten das Podium, Gagne strandete auf Rang 4.

Auch den zweiten Lauf, der am Sonntag auf dem Ridge Motorsports Park abgehalten wurde, kontrollierte Cameron Beaubier, der auf dem Weg zu seinem fünften US-Superbike-Titel ist. Am Ende setzte er sich mit über drei Sekunden Vorsprung gegen Gagne durch, Platz 3 sicherte sich erneut Suzuki-Pilot Bobby Fong, der bisher als einziger in dieser Saison einen Sieg aufzuweisen hat, neben Beaubier.

«Manchmal glaube ich, ich Träume das nur», schwärmte Beaubier nach seinem 47. Superbike-Sieg. «Es hört sich zwar komisch an, aber ich bin neben Toni Elias derjenige, der die meiste Erfahrung in der Superbike-Klasse aufweisen kann. Ich bin mittlerweile eine Einheit mit der R1, denn ich fahre schon fünf oder sechs Jahre auf dem Bike. Es hat dieses Jahr schon so viel Spaß gemacht, aber ich merke, dass meine Gegner näher kommen, denn ich musste an diesem Wochenende um mein Leben fahren.»

Der von Beaubier erwähnte Toni Elias, Moto2-Weltmeister 2010, fährt auf der Suzuki GSX-R 1000 seiner eigenen Form hinterher. Auch im Ridge Motorsports Park, wo 2020 erstmals ein MotoAmerica-Event stattgefunden hat, schaffte es der Spanier nicht, in die Nähe der Podestplätze zu kommen. Ihm gelang am Samstag der fünfte Platz, am Sonntag wurde er gar nur Sechster und ihm fehlten 29 Sekunden auf den Sieger.

Josh Herrin fuhr mit seiner BMW S1000RR auf die Plätze 6 und 5 und holte sich wichtige Punkte. Ducati-Fahrer Kyle Wyman kämpfte hingegen während des gesamten Wochenendes mit seiner Panigale V4R. Der US-Amerikaner stürzte im ersten Lauf, nachdem er von ganz hinten starten musste, weil er das gesamte Qualifying auf Grund von Reperaturen verpasste. Am zweiten Rennen konnte er nicht teilnehmen, wodurch er einige Positionen in der Gesamtwertung verlor.

Cameron Beaubier ist in der Meisterschaft mit neun Siegen aus zehn Rennen kaum aufzuhalten. Er führt mit 54 Punkten Vorsprung auf Gagne das Klassement überlegen an. Bei noch vier ausstehenden Events mit jeweils zwei Rennen, gibt es allerdings noch 200 Punkte zu vergeben. Dritter ist Yamaha-Privatier Mathew Scholtz, Bobby Fong belegt den vierten Gesamtplatz, er ist bisher der beste Suzuki-Pilot in diesem Jahr. Josh Herrin ist Fünfter.

Ergebnis MotoAmerica Ridge Motorsports Park, Lauf 1
Pos Fahrer, Motorrad Zeit/Diff
1 Cameron Beaubier, Yamaha 13 Runden
2 Mathew Scholtz, Yamaha + 8,175 sec
3 Bobby Fong, Suzuki + 8,981
4 Jake Gagne, Yamaha + 14,464
5 Toni Elias, Suzuki + 20,670
6 Josh Herrin, BMW + 28,800
7 Lorenzo Zanetti, Ducati + 33,139
8 Jayson Uribe, Honda + 41,176
Ergebnis MotoAmerica Ridge Motorsports Park, Lauf 2
Pos Fahrer, Motorrad Zeit/Diff
1 Cameron Beaubier, Yamaha 17 Runden
2 Jake Gagne, Yamaha + 3,250 sec
3 Bobby Fong, Suzuki + 3,778
4 Mathew Scholtz, Yamaha + 6,630
5 Josh Herrin, BMW + 28,746
6 Toni Elias, Suzuki + 29,146
7 Cameron Petersen, Suzuki + 42,788
8 Jayson Uribe, Honda + 1:00,645
Stand MotoAmerica nach Ridge Motorsports Park
Pos Fahrer, Motorrad Punkte
1 Cameron Beaubier, Yamaha 225 Punkte
2 Jake Gagne, Yamaha 171
3 Mathew Scholtz, Yamaha 149
4 Bobby Fong, Suzuki 114
5 Josh Herrin, BMW 98
6 Kyle Wyman, Ducati 89
7 Toni Elias, Suzuki 89
8 David Anthony, Suzuki 73

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
7DE