NTC 2020: Nachwuchs von Oschersleben bis Brünn

Von Esther Babel
Rundstrecke
Der NTC Kalender steht

Der NTC Kalender steht

Die GP-Strecke in der Tschechischen Republik wird Gastgeber der vierten Runde der Northern Talent Challenge von Dorna, KTM und ADAC. Seit heute sind die Piloten in Oschersleben und trainieren.

Mit einem Finale vom 2. bis 4. Oktober 2020 auf der Grand-Prix-Rennstrecke in Brünn ist der Kalender des Northern Talent Cup 2020 komplett. Die Nachwuchspiloten der neuen Serie werden nach drei Runden im Rahmen der IDM auf dem Sachsenring, dem Lausitzring und in Hockenheim Anfang Oktober in die Tschechische Republik reisen, um dort ihr Finale auf dem Automotodrom Brno auszutragen.

Der Deutsche Julius Coenen und der Schweizer Bryan-Kim Dupasquier werden aus persönlichen Gründen in dieser Saison nicht im Northern Talent Cup antreten. Der Österreicher Niklas Kitzbichler übernimmt einen der freien Plätze, während sich ein weiterer Teilnehmer noch bewerben kann.

Nach einer langen Pause, die durch die Covid-19-Pandemie notwendig geworden war, ist es nun endlich an der Zeit, den erstmals ausgetragenen Northern Talent Cup auf die Strecke zu bringen. Der erste Schritt, um den NTC in Gang zu bringen, erfolgte in Jerez, wo Brad Binder - der erste KTM-Rennsieger der Königsklasse - bei der Motor- und Fahrwerksverlosung half, das NTC-Feld auf ihre Maschinen zu verteilen. Jetzt ist es an der Zeit, dass sich die Fahrer bei einem zweitägigen Test in Oschersleben vom 29. bis 30. August mit ihren KTM vertraut machen.

An den beiden Tagen werden 12 Sitzungen à 30 Minuten dafür sorgen, dass das Feld mehr als genug Zeit hat, um sich auf das Rennen vorzubereiten, wobei die Rennstrecke jeden Morgen um 8:00 Uhr in aller Frühe geöffnet wird. Der Schwerpunkt wird auf Fahrer und Maschine liegen, da Oschersleben kein Austragungsort für eines der vier NTC-Rennen ist.

Bei diesem Test geht es jedoch um mehr als nur die Streckenzeit - es ist auch eine Chance für Fahrer und Teams, zum ersten Mal im Fahrerlager zusammenzuarbeiten, und für das gesamte NTC-Fahrerlager, sich kennen zu lernen. Dazu gehört auch, dass die Klasse von 2020 auf ihren Trainer Dani Ribalta trifft, der sie während ihrer gesamten Zeit im Cup betreuen wird. Das Ziel ist schließlich der Sieg - aber es geht auch darum, zu lernen, sich zu verbessern und in der Karriere einen Schritt vorwärts zu machen. 23 Fahrer aus 10 Ländern werden beim Eröffnungs-Rennen Anfang September im Rahmen der IDM antreten, und ihr Weg zu MotoGP™ beginnt in Oschersleben.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 14:15, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
  • Sa. 31.10., 14:15, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 31.10., 14:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 31.10., 14:30, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 14:30, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 14:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 31.10., 14:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 31.10., 14:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 31.10., 14:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 15:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
» zum TV-Programm
6DE