Finale der Rallycross-WM auf dem Nürburgring abgesagt

Von Toni Hoffmann
World Rallycross
Nach Informationen auf DirtFish wurde das Finale der Rallycross-Weltmeisterschaft am 12./13.Dezember auf dem Nürburgring abgesagt, damit hat sich der Schwede Johan Kristoffersson seinen dritten WM-Titel gesichert.

Die Nachricht, die voraussichtlich später in dieser Woche offiziell bekannt gegeben werden soll, wurde von mehreren Quellen bestätigt, wobei die anhaltende COVID-19-Situation als Grund angeführt wird. Die Läufe in Norwegen, Frankreich, Abu Dhabi, Südafrika, Portugal und Belgien wurden zuvor ebenfalls wegen der Pandemie abgesagt.

Die Rallycross-Weltmeisterschaft sollte Anfang August zum ersten Mal auf dem Nürburgring gastieren, die Veranstaltung wurde aber später wegen der Corona-Krise auf Mitte Dezember verschoben. In den Jahren zuvor wurde der deutsche WM-Lauf auf dem norddeutschen Estering veranstaltet. Die Serie hatte auch eine zusätzliche deutsche Veranstaltung, die von 2015 bis 17 in Hockenheim stattfand.

Der Verlust des Nürburgrings bedeutet, dass der Doppellauf von Barcelona im vergangenen Monat, der nach der Absage des geplanten Portugal-Events auf zwei Runden erweitert wurde, tatsächlich das Saisonfinale 2020 war und Johan Kristoffersson inoffiziell zum dritten Mal als RX-Weltmeister krönte Zeit.

Er holt sich den Titel mit 219 Punkten und vier Event-Siegen von acht möglichen in Schweden, Finnland, Lettland und Katalonien.

Mattias Ekström wird zum dritten Mal in seiner Karriere Zweiter in der Gesamtwertung mit 192 Punkten und zwei Siegen. Der Champion von 2016 sollte dieses Jahr zunächst nicht antreten, kam aber als später Ersatz für Jānis Baumanis, der Budgetprobleme hatte, in die Aufstellung von JC Raceteknik.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 01:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 03:15, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 03:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6AT