Meeke: «Ich habe weiter Kontakt zu Toyota»

Von Toni Hoffmann
WRC
Kris Meeke ist auf Arbeitssuche

Kris Meeke ist auf Arbeitssuche

Das Toyota Gazoo Racing World Rally Team hat unter Leitung von Tommi Mäkinen seinen Kader für 2020 ganz neu aufgestellt und trennte sich von Jari-Matti Latvala und Kris Meeke, Ott Tänak ging zu Hyundai.

So ganz hat der Nordire Kris Meeke die Hoffnung auf einen sporadischen Einsatz in der Rallye-Weltmeisterschaft nicht aufgegeben und hält deswegen weiter Kontakt zum WM-Team von Toyota.

Meeke sagt: «Ich bin noch immer in Gesprächen mit Toyota, um weiter aktiv arbeiten zu können. Vielleicht auch mit einigen Tests, wir werden sehen. Ich halte mir alle Möglichkeiten offen. Ich beobachte weiter alle Dinge, die meine Leidenschaft am Leben erhalten.»

Sein ehemaliger Teamkollege Latvala sieht in seiner Entlassung von Toyota dies Saison 2020 eher als eine Pause an mit dem Blick auf eine Verpflichtung 2021. Meeke allerdings ist da weniger optimistisch, wieder in einem Werksauto sitzen zu können.

«Ich denke, das ist nicht möglich» räumt Meeke ein. «Mit 40 Jahren sollte man wissen, dass sich das Leben etwas ändern kann. Natürlich hätte ich gerne weitergemacht, aber es ist nun einmal so gekommen wie es ist. Ich bin realistisch. Ich schaue in die Zukunft. Es gibt noch viele Dinge, die mich reizen.»

Seine fünf Siege fuhr Meeke bei Citroën ein und wurde dann ab 2018 von Toyota unter Vertrag genommen. Teamchef Mäkinen hat immer angedeutet, dass er in irgendeiner Form mit Latvala und Meeke arbeiten möchte.

Latvala ist in dieser Saison um ein eigenes Kurzprogramm bemüht und wird in Schweden und in seiner finnischen Heimat starten. Weitere Starts sind in Portugal, auf Sardinien und in Großbritannien von ihm geplant.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
11813