Lettische Rallye Liepaja bestätigt WM-Gespräche

Von Toni Hoffmann
Oliver Solberg gewann als jüngster EM-Sieger 2019 in Lettland

Oliver Solberg gewann als jüngster EM-Sieger 2019 in Lettland

Die baltischen Staaten geraten immer stärker in den Fokus der FIA und des Promoters der Rallye-Weltmeisterschaft wegen einer möglichen Einbindung in den arg ausgedünnten Kalender.

Die Rallye Estland Anfang August steht schon auf der WM-Wunschliste als Kandidatin für die Aufnahme in den WM-Kalender 2020. Nun kommt aus dem estnischen Nachbarland Lettland die Nachricht, dass die Organisatoren der Liepaja Rallye bestätigt hätten, dass sie einen WM-Lauf in diesem Jahr in einer Zeit ausrichten wollen, in der sich die Weltmeisterschaft in einem Zustand totaler Unsicherheit befindet. Die Rallye Liepaja könnte dieses Jahr ein WM-Lauf werden. Dies ist auf jeden Fall der Wunsch der Organisatoren der lettischen Veranstaltung RA Events, die sich in Verhandlungen mit den WM-Verantwortlichen befinden.

Die Rallye-WM befindet sich wegen der Corona-Krise in organisatorischer Not, nachdem bereits fünf Läufe (Portugal, Kenia, Finnland, Neuseeland und Großbritannien) abgesagt wurden. Noch steht nicht fest, wann und wo die seit Mitte März in Mexiko zum Stillstand verdammte Meisterschaft wieder aufgenommen werden kann. Die Rallye Sardinien, geplant Anfang Juni, sucht einen Termin im Oktober, vor oder nach der Rallye Deutschland und könnte zum Datum der Rallye Wales Ende Oktober und Anfang November stattfinden.

«RA Events und der WM-Promoter haben am vergangenen Montag Gespräche aufgenommen», sagte Raimonds Strokss, Direktor von RA Events. «Wir haben die verschiedenen organisatorischen Aspekte, Bedingungen und viele andere Aspekte erörtert, die in Lettland organisiert werden müssen, um eine Runde zur Rallye-Weltmeisterschaft parallel zu einem Lauf der Rallye-Europameisterschaft auszurichten.»

Eurosport Events wird im Falle einer Einigung an den Diskussionen teilnehmen, wobei der Veranstalter der Europameisterschaft von der WM-Berichterstattung für seine Veranstaltung profitieren kann. Die Rallye Liepaja ist seit 2013 im EM-Kalender seit 2013 findet vom 14. bis 16. August statt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.09., 15:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 28.09., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2006: Großer Preis von San Marino
  • Mi.. 28.09., 16:30, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 28.09., 17:00, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 28.09., 18:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mi.. 28.09., 18:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 28.09., 20:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Mi.. 28.09., 22:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mi.. 28.09., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
» zum TV-Programm
3AT