Erster Test mit dem Toyota Yaris Rally1 Hybrid

Von Toni Hoffmann
WRC
Juha Hänninen im Toyota-Testträger

Juha Hänninen im Toyota-Testträger

Alle drei in der Rallye-Weltmeisterschaft engagierten Teams haben inzwischen die ersten Tests mit den Hybrid-Prototypen als Basis für die Rally1-Fahrzeuge nach den Vorgaben ab 2022 absolviert, auch Toyota.

M-Sport hat zuerst seinen ersten Hybrid-Testträger auf die Versuchsstrecke geschickt. Letzte Woche folgten Hyundai und Toyota. Während Hyundai in Südfrankreich testete, blieb das Toyota Racing Team am finnischen Firmensitz in Jyväskylä. Letzte Woche war Juho Hänninen der zweite, der ein Rally1-Auto der Spezifikation 2022 mit voller Hybridleistung probierte.

Der Yaris von Toyota absolvierte zwei Testtage im sonnigen Zentralfinnland und nutzte das permanente Testgelände des Teams in der Nähe von Jyväskylä.

Ein Informant berichtete DirtFish: «Ich habe zunächst auf der Piste zugesehen und es war direkt ersichtlich, dass das Team den Hybrid verwendete. Die großen Lufteinlässe an der Seite des Autos wurden verwendet, um die Batterien zu kühlen.»

Diese seitlich angebrachten Lufteinlässe sind bei allen Rally1-Fahrzeugen sichtbar. Sie sind wichtig, um den Luftstrom in einen Bereich des Fahrzeugs zu leiten, der bisher für Fahrzeuge mit Mittel- oder Heckmotor gekühlt werden musste.

«Das Auto hat nicht aufgehört zu laufen», fügte der Informant hinzu. «Nachdem wir einige Probleme mit dem Hybrid gelesen hatten, hatten wir auch Pausen erwartet, aber fast die ganze Zeit konnte man das Auto hören und sehen. Von außen sieht das Auto gut aus. Natürlich ist die Geschwindigkeit durch die sehr schnellen Kurven aufgrund der geänderten Aerodynamik ein wenig beeinträchtigt, aber wenn man sie unter voller Kraft sieht, ist es wirklich beeindruckend.»

Der Testträger soll dabei etwa 350 km abgespult haben. Es wird auch davon ausgegangen, dass das Starnberger Schaeffler-Unternehmen Compact Dynamics, Alleinausrüster für die Hybridelemente, zwei seiner Ingenieure zum Test geschickt hat. Das deutsche Unternehmen soll von positiven zwei Tagen mit echten Fortschritten auf technischer Ebene gesprochen haben.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 29.07., 13:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Do.. 29.07., 14:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 29.07., 14:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Do.. 29.07., 14:40, SWR Fernsehen
    Eisenbahn-Romantik
  • Do.. 29.07., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 29.07., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 29.07., 15:25, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Do.. 29.07., 16:10, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 29.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 16:35, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
7DE