Loeb und Elena am Mont Blanc wieder vereint

Von Toni Hoffmann
Nach der sensationellen Trennung von Sébastien Loeb und seinem langjährigen Beifahrer Daniel Elena auf Wunsch von Prodrive spannen sich die neunfachen Champions für die Rallye Mont Morzine wieder zusammen.

Sébastien Loeb und Daniel Elena werden zum ersten Mal seit ihrer Trennung im März zusammen antreten und im nächsten Monat die Rallye Mont-Blanc Morzine in einem Peugeot 306 Maxi bestreiten.

Loeb und Elena waren 23 Jahre lang Partner und wurden mit neun WM-Titeln und 79 Event-Siegen zur erfolgreichsten Crew in der Geschichte der Rallye-Weltmeisterschaft. Aber ihr Einsatz bei der Premiere des Prodrive BRX Hunter Rallye bei Dakar Anfang dieses Jahres führte zu einer Veränderung, und das Paar trennte sich «offiziell», was Elena stark kritisierte. Loeb hat mit seinem neuen Co-Piloten Fabian Lurquin eine Rallye-Raid-Veranstaltung bestritten und schien die Baja España Aragón zu gewinnen, bevor ihn ein Problem auf der letzten Etappe 11 Minuten kostete und auf den siebten Platz zurückfiel.

Für die französische Asphalt-Runde im nächsten Monat hat Loeb Elena für ihre erste gemeinsame Rallye seit der Rallye Türkei für Hyundai Motorsport im vergangenen September, bei der sie den dritten Platz belegten, wieder für den Beifahrersitz gewinnen können. Loeb wird in seinem eigenen 306 Maxi an den Start gehen, den er seit zwei Einsätzen in Frankreich im Jahr 2017 nicht mehr bei einer Rallye gefahren ist.

Dort auch eine weitere französische Rallye-Legende, François Delecour, in einem weiteren Peuegot starten. Delecour, der Ende der 1990er-Jahre einen 306 fuhr, als er für Peugeot neu war, wird bei seinem zweiten Rallye-Start der Saison mit Jean-Rudolphe Guigonnet zusammenarbeiten. Er nahm an der französischen Asphalt-Eröffnung, der Rallye le Touquet, in einem Alpine A110 Rally RGT teil, schied jedoch mit mechanischen Problemen aus.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 02.02., 15:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Do.. 02.02., 15:20, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Do.. 02.02., 15:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Do.. 02.02., 15:35, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Do.. 02.02., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 02.02., 17:55, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 02.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 02.02., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Do.. 02.02., 20:45, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Do.. 02.02., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3