Mit Spaß und vielen Emotionen von Kiel nach Wolfsburg

Von Toni Hoffmann
Die erste Etappe des Revival 2022 der Olympia-Rallye’72 ist Geschichte – und sie macht Lust auf mehr. Entlang der 360 Kilometer vom Wilhelmplatz in Kiel zur Autostadt in Wolfsburg jubelten viele Fans den Teilnehmern zu.

Vor allem an den Stopps in Lübeck, Adendorf und Wittingen fuhren die Teams durch ein Spalier von Fans. Schon am Vorabend war MdB Carsten Müller zu Gast bei den Teams. Der Vorsitzende des Ausschusses für automobiles Kulturgut im Bundestag sagte, «selbst heute waren schon viele Menschen an den Straßen, ich weiß, dass in meiner Heimat in Braunschweig viele zusätzliche Aktionen von den Fans geplant sind. Müller selbst war auf der Montagsetappe Beifahrer im ADAC Straßenwacht- Bulli. Der T1-Bus-Oldie fährt die gesamte Veranstaltung mit klimaneutralen e-Fuel, einem synthetischen Kraftstoff.

Für Walter Röhrl ist diese Oldtimer-Rallye eine «Übung der Gleichgültigkeit», wie er schmunzelnd erklärt. «Ich bin einfach nicht geboren, um langsam zu  fahren.“ Nachdem er 1972 kurz vor dem Ziel nach einem technischen Defekt aufgeben musste, ist diesmal vorgesorgt: «Wir haben mehrere Autos für mich dabei, diesmal will ich bis ins Ziel kommen. Aber im Ernst, in diesen Tagen wird mir immer mehr bewusst, wie sehr die Olympia-Rallye damals mein Leben verändert hat. Ich wurde vom kleinen Privatfahrer auf einmal ein gefragter Profi.“

Auch für Jochi Kleint, den Europameister von 1979, ist die Olympia-Rallye mit vielen Emotionen verbunden. «Dass Walter (Röhrl) hier mit dem Capri teilnimmt, den mein verstorbener Bruder Ernie damals vorbereitet und aufgebaut hat, dass erzeugt bei mir richtige Gänsehaut. Das sind sehr emotionale Erinnerungen für mich.»

Beim Espressostopp am Morgen bei der Bäckerei Junge in Lübeck unterstützte der 72jährige Harald Schardt aus Lübeck die Organisatoren. Er selbst hat eine besondere Erinnerung an den Start in Kiel. Als 22jähriger hatte er gerade mit dem Rallyesport begonnen und sich als Heizungsbauer selbst einen Überrollbügel in seinen Kadett gebaut. In Kiel sprachen ihn Teilnehmer an, denen mangels eines Überrollbügels in ihrem Kadett der Start verwehrt wurde. Sie wurden schnell handelseinig, der Käfig wechselte den Besitzer, wurde umgebaut und der Start war gesichert.

Schon in der ersten Pause freuten sich Christian und Toni Schmidt über den Auftakt. Sie pilotieren einen von Reinhard Heinbach gebauten Schotten-Ascona aus dem Jahr 1971: «Zuerst war heute Früh die Erleichterung, dass es endlich losgeht. Es war bis hierher ein sehr anspruchsvoller Auftakt mit vielen verschiedenen Aufgabestellungen.»

Besonders emotional war der Start für die Brüder Juha und Vesa Mikkola, die Söhne der verstorbenen Rallye-Legende Hannu Mikkola. Ihr Vater hatte die Teilnahme am Revival bereits zugesagt, sie vertraten ihn in dem Audi Quattro, der für Hannu vorgesehen war. „Der Sound dieses Autos erinnert uns jeden Meter an Papa. Es gibt kaum eine schönere Art an ihn zu denken und sich an ihn zu erinnern.»

Günther Kühlewein und Nico Halbgebauer (NSU Spyder Cabrio, Baujahr 1967) freuten sich im Ziel über die ‚traumhaften Straßen‘, die wir so im Süden nicht kennen. Dazu kommen noch die vielen Fans an der Strecke. Für Christina und Joachim Graf von Finckenstein war die erste Etappe ein «genialer Auftakt dieser einmaligen Veranstaltung. Teilweise war dies heute eine richtige Schnitzeljagd, das hat mit unserem Autobianchi A112 Abarth von 1972 richtig Spaß gemacht.»

Tag 3 (Mittwoch, 10.08.2022) – 336 km – 7 WPs
Paderborn – Warstein – Meinerzhagen – Köln
Tag 4 (Donnerstag, 11.08.2022) – 483 km – 8 WPs
Köln – Gemünden – Kaiserslautern – Speyer (längste Etappe)
Tag 5 (Freitag, 12.08.2022) – 425 km – 8 WPs
Speyer – Hockenheim – Neckarsulm – Gunzenhausen – Greding – Regensburg
Tag 6 (Samstag, 13.08.2022) – 317 km – 9 WPs
Regensburg – Konzell – Grün – Plattling – Pilsting – Landshut – München

Jede Tagesetappe besteht aus zwei Sektionen, je eine am Vor- bzw. Nachmittag. So unterschiedlich die Streckenführung auch ist, einige Eckpunkte sind immer gleich Jeden Tag sollen mehrere Originalprüfungen aus 1972 befahren werden. Zwischen Start und Mittagspause und auf der Nachmittagsetappe liegt jeweils ein Espresso Stopp zur Ver- und Entsorgung mit / von Getränken. Der genaue Verlauf der Streckenführung mit den Durchfahrtszeiten für die individuelle Planung der Fans ist auf der Website olympiarallye72.com veröffentlicht.

Zeitplan -  Mittwoch, 10. August 2022 (jeweils 1. Fahrzeug:

Paderborn nach Köln (354 km)

07:31: Pderborn
07:49: Alfen
08:11: Böddeken
08:16: WP 17
08:33: Weiberg
08:44: Weine
09:00: Rüthen
09:01: WP 18
09:22: Altenbüren
09:41: WP 19
09:41: Kallenhardt
09:51: Warstein
10:01: WP 20
10:21: Hirschberg
10:43: Wildshausen
10:59: Grevenstein
11:07: Meinkenbracht
11:21: WP 21
11:23: Faulebutter
11:39: Röllecken
12:09: Hunswinkel
12:26: Meinerzhagen
13:36: WP 22
13:54: Börlinghausen
14:03: Marienheide
14:11: Dohrgaul
14:25: Jörgensmühle
14:31: WP 23
14:39: Kaltenborn
14:57: Vilkerath
15:06: WP 24
15:16: Seelscheid
15:37: Birken
15:48: Heiligenhaus
16:29: Köln / Motorworld

Downloadn Programm

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 06.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:40, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3