Neue Teamstruktur stärkt Nevilles Selbstvertrauen

Von Toni Hoffmann
  Thierry Neuville

Thierry Neuville

Die neue Teamstruktur bei Hyundai gibt Thierry Neuville für die Rallye-Weltmeisterschaft 2024 wieder mehr Selbstvertrauen, das erklärte der WM-Dritte unlängst in einem Interview.
Neben einer All-Star-Liste von Fahrern, darunter Ott Tänak, Esapekka Lappi, Dani Sordo und Andreas Mikkelsen, allesamt ausgewiesene Rallyesieger, sagte der Belgier, dass das Team hinter den Kulissen bei Hyundai Motorsport stärker sei als je zuvor.

«Wir wissen, wie viel Cyril (Abiteboul, Teamchef) nächstes Jahr liefern will», sagte Neuville, der gerade seine zehnte Saison beim koreanischen Hersteller abgeschlossen hat. «Er hat dieses Jahr die WRC gelernt, aber ich bin jetzt wirklich zuversichtlich für diese Position im Team – ich glaube, ich war noch nie so zuversichtlich. Die Art und Weise, wie F-X (Demaison, technischer Direktor) und Christian (Loriaux, WRC-Programmmanager) zusammenarbeiten, ist wirklich gut. Es funktioniert alles gut.»

Neuville hat in dieser Saison zwei Rallyes gewonnen, ist aber der Meinung, dass er viel häufiger auf dem Podium hätte stehen können als im Jahr 2023. «Ich denke, dass wir dieses Jahr in der Lage waren, für mehr zu kämpfen», führte er weiter an, «aber das Positive ist, dass ich mich mit dem Auto wohl gefühlt habe und wir auf der Leistungsseite definitiv Fortschritte gemacht haben. Nächstes Jahr wird interessant. Wir wissen, dass Toyota Konstanz findet, und daran müssen wir auch arbeiten.»

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Happy Birthday, Marc Márquez!

Werner Jessner
Mit 31 Jahren startet der achtfache Weltmeister in den Herbst seiner Karriere. Möge er uns noch lange erhalten bleiben. Die MotoGP wäre sehr viel ärmer ohne ihn.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 23.02., 11:40, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 23.02., 14:10, Das Erste
    Sportschau
  • Fr.. 23.02., 14:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 23.02., 16:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 23.02., 16:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 18:15, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 23.02., 18:45, Motorvision TV
    Goodwood
  • Fr.. 23.02., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
9