Motocross-Skandal: Hund auf der Strecke

Rallye-Weltmeisterschaft 2025 in neuen Ländern?

Von Toni Hoffmann
Sébastien Loeb gewann 2009 den letzten WM-Lauf in Irfland

Sébastien Loeb gewann 2009 den letzten WM-Lauf in Irfland

Es gibt immer mehr Länder, die für die Aufnahme in die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) im Jahr 2025 bereit sind. Mehrere Veranstaltungen stehen kurz vor der Bestätigung. 2025 kommt im WRC-Kalender eine Umwälzung.
Irland und der Nahe Osten haben vom WRC-Promoter grünes Licht für ihre potenziellen WRC-Läufe 2025 erhalten. Während der Kalender für die Rallye-Weltmeisterschaft im nächsten Jahr noch einer Bestätigung durch den FIA-Weltrat bedarf, hat Simon Larkin, Veranstaltungsdirektor des WRC Promoters, gegenüber DirtFish erklärt, dass er für beide neuen Veranstaltungen zuversichtlich sei.

Larkin, der nächste Woche nach Irland reist, um sich mit den Verantwortlichen der Veranstaltung zu treffen, sagte: «Wir haben Hand in Hand mit Aiden Harper, dem Präsidenten von Motorsport Ireland, und seinem Team zusammengearbeitet. Wir freuen uns über den Enthusiasmus und die Arbeit, die sie geleistet haben, und wir glauben, dass die von ihnen geleistete Arbeit zu einer positiven Reaktion der Regierung auf die Finanzierung führen wird. Wir sind sehr zuversichtlich für das nächste Jahr.»

Im Januar traf Motorsport Ireland die Entscheidung, ein rotierendes Austragungssystem für die Rückkehr der WRC in das Land zu nutzen, die zunächst einen Dreijahresvertrag haben wird, und sah sich aber noch nicht in der Lage, zwischen den in die engere Wahl gezogenen Austragungsorten Waterford, Kerry und Limerick zu wählen.

Larkin glaubt, dass die Entscheidung, es Irland ermöglichen wird, der WRC noch mehr Charakter zu verleihen, und erklärt: «Ich denke, es wird eine großartige Gelegenheit für drei verschiedene Regionen sein, die Rallye zu erleben, und für uns, drei sehr unterschiedliche Austragungsbedingungen in den drei Jahren dieser Veranstaltung zu erleben.»

Irlands 15-Millionen-Euro-Angebot wird noch von der Regierung geprüft.

Es besteht auch die Hoffnung, dass die Einigung über die Rückkehr der WRC in den Nahen Osten in den kommenden Monaten erzielt werden kann. Im Falle einer Bestätigung würde die Rallye, die in Saudi-Arabien stattfinden wird, in eine Region zurückkehren, die seit Jordaniens WRC-Ausscheiden im Jahr 2011 nicht mehr im WRC-Kalender stand. Larkin ist zuversichtlich, dass eine Runde im Nahen Osten eines der markantesten Ereignisse der Saison sein könnte .

Er sagte: «Wo auch immer wir im Nahen Osten hingehen, es wird drei verschiedene Straßenbeschaffenheiten an den drei Tagen der Rallye geben. Die Bergstraßen, die ich gesehen habe, werden zu den malerischsten Rallyestraßen überhaupt gehören. Und dann können wir einen Tag in den Vulkanen durch all die schwarzen Felsen machen. Und es wird einen Tag der Wüste geben.»

Zusätzlich zu Irland und Saudi-Arabien könnte die WRC bereits 2025 noch mehr südamerikanisches Flair verleihen. Die paraguayische Publikation Última Hora berichtete letzte Woche, dass das Land kurz vor einem Dreijahresvertrag für die Ausrichtung einer WRC-Runde steht nächste Saison. Ein WRC-Sprecher bestätigte die Gespräche mit Paraguay nicht, bekräftigte jedoch, dass das Ziel darin besteht, in Zukunft mehrere südamerikanische Läufe abzuhalten.

«Der Kalender der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft 2025 und die Kalender nach 2025 sind weiterhin in Arbeit», heißt es. «In der Vergangenheit wurde gesagt, dass zwei südamerikanische Runden optimal sind und wir sind mit einer Reihe von Ländern im Gespräch, um dieses Ziel zu erreichen.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 22.05., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 22.05., 23:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 22.05., 23:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 23.05., 01:15, Motorvision TV
    Mission Mobility
  • Do.. 23.05., 01:40, Motorvision TV
    On Tour
  • Do.. 23.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.05., 02:35, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 23.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.05., 04:40, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do.. 23.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
4