12h Gulf

12h Gulf: Die Action der Ausgabe 2019 im Live-Stream

Von Oliver Müller - 14.12.2019 05:19

Die 12h Gulf sind das letzte große Sportwagenrennen der Saison 2019. Am Start stehen auch Valentino Rossi und Loris Capirossi, die jeweils einen Ferrari 488 GT3 pilotieren. Das Rennen wird auch im Internet übertragen.

Auf zwei Rädern hat Valentino Rossi seine herausragende Klasse bereits unzählige Male beweisen. An diesem Wochenende will der neunfache Weltmeister aber auch mal wieder in einem Autorennen Vollgas geben. «Il Dottore» tritt bei den 12h Gulf an. Dieses findet auf dem aus der Formel 1 bekannten Yas Marina Circuit in Abu Dhabi statt. Rossi startet auf einem Ferrari 488 GT3, welchen das schweizerische Team Kessel Racing unter der Bewerbung Monster VR46 Kessel einsetzt. Der 40-Jährige teilt sich das Cockpit mit Kumpel Alessio Salucci und Halbbruder Luca Marini. Das Trio startet in der GT3-Pro-Am-Klasse.

Doch damit nicht genug: Mit seinem Landsmann Loris Capirossi wird ein weiterer Motorrad-Superstar das Rennen in Angriff nehmen. Der dreimalige Weltmeister fährt ebenfalls für Kessel Racing und teilt sich das Fahrzeug mit Niki Cadei und dem Luxemburger Alexis de Bernardi. Dieses Trio ist in der GT3-Amateur-Klasse unterwegs. Somit verspricht alleine schon der Auftritt von Rossi und Capirossi einiges an Spannung und Unterhaltung für das Rennen.

Start der 12h Gulf ist am heutigen Samstag um 9:30 Uhr Ortszeit. Das entspricht 6:30 Uhr MEZ. Das Rennen besteht aus zwei Teilen von jeweils sechs Stunden. Das erste Segment geht folglich bis 12:30 Uhr MEZ. Danach folgt eine zweistündige Pause. Von 14:30 bis 20:30 Uhr MEZ wird dann nochmals um die Wette gefahren.

Wer sich die Ferrari rund um Valentino Rossi bzw. Loris Capirossi (und natürlich auch die restlichen 28 Rennwagen) anschauen möchte, hat tatsächlich von zuhause aus die Möglichkeit dazu. Denn das Rennen wird auf einem Live-Stream im Internet übertragen, welcher auf dem offiziellen YouTube-Kanal der 12h Gulf eingerichtet wird. Teil eins des Rennens ist hier auf YouTube zu finden. Den zweiten Part des Rennens gibt es dann hier zu sehen.

Um den Überblick zu behalten, wie es gerade steht bzw. um zu sehen, auf welcher Position sich die beiden Ferrari der Motorrad-Superstars gerade befinden, ist auf jeden Fall das sogenannte Live-Timing sinnvoll. Dort wird in Echtzeit das Klassement aufgelistet. Es gibt außerdem Aufschluss über die jeweils aktuell gefahrenen Rundenzeiten. Mit Live-Stream und Live-Timing steht somit einem gemütlichem Motorsport-Samstag nichts mehr im Wege.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 09:15, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 20.02., 10:00, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 10:30, Motorvision TV
Super Cars
Do. 20.02., 12:40, Motorvision TV
On Tour
Do. 20.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 20.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 20.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
91