CEV in Portimao: Lukas Tulovic auf Startplatz 3

Von Mario Furli
Moto2-EM
In Portimao entschied sich am heutigen Sonntag die Startaufstellung für den Rennmontag der Moto2-EM und Moto3-Junioren-WM. Lukas Tulovic (Kalex) schaffte Rang 3, Dirk Geiger (KTM) steht bei den Junioren auf Platz 23.

EM-Leader Yari Montella (Speed-up) sicherte sich auf dem Autódromo Internacional do Algarve in Portugal mit der Pole-Position die bestmögliche Ausgangslage für die morgigen Rennläufe: Vier Zehntel dahinter platzierte sich Niki Tuuli auf Startplatz 2 und Kiefer-Fahrer Lukas Tulovic durfte mit Rang 3 (+ 0,969 sec) zufrieden sein. Auf 4 folgt Adam Norrodin, der für das Liqui Moly Intact GP SIC Junior Team an den Start geht.

«Es hat bis zum ersten Zeittraining gedauert, bis wir endlich unter der 1:47er-Marke blieben. Diesen Sprung haben wir aber heute Vormittag relativ mühelos geschafft», erzählte Tulovic. «In diesem Training hatte ich überhaupt von Beginn bis zum Schluss ein super Gefühl, es lief alles planmäßig ab. Am Ende sind wir nochmals mit einem neuen Reifen rausgefahren. Das hat sich voll ausgezahlt, da ich außerdem in meiner schnellsten Runde von einem schönen Windschatten profitiert habe. Es war daher möglich, nochmals ordentlich zu attackieren und eine starke Zeit rauszuhauen. Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass noch ein bisschen mehr drinnen ist. Anhand der Sektorenzeiten haben wir gesehen, dass Montella und Tuuli längst noch nicht alle Register gezogen hatten. Vom Gefühl hätte ich mir ebenfalls noch ein wenig mehr zugetraut. Da war definitiv noch Luft nach oben vorhanden. Doch leider konnte ich es im zweiten Training nicht umsetzen.»

«Zunächst sind wir mit gebrauchten Reifen in die Session gestartet, um eine gute Basis zu finden und ein Gefühl für die Bedingungen aufzubauen», fuhr der 20-Jährige fort. «Im zweiten Run habe ich allerdings den frischen Reifen ein wenig verschenkt, ich war das eine oder andere Mal ein wenig zu spät auf der Bremse. Diese dummen Fehler ärgern mich ein wenig. Trotzdem bin ich mit der Ausgangsposition für die morgigen Rennen zufrieden. Der dritte Startplatz geht allemal in Ordnung. Ich denke, es wird aber wie schon in Estoril schwierig, weiter nach vorne zu kommen. Montella und Tuuli fahren auf einem beeindruckenden Niveau. Ich werde trotzdem versuchen, mich an die Beiden ran zu beißen und so gut wie möglich dranbleiben zu können. Ein Stockerlplatz in beiden Rennen ist auf alle Fälle das logische Ziel für morgen.»

In der Moto3-Junioren-WM steht am Montag erstmals KTM-Pilot Pedro Acosta (MT-Foundation 77) auf der Pole. Lorenzo Fellon (Estrella Galicia 0,0 Junior Team) lauert genauso wie WM-Leader Xavier Artigas (Leopard Impala Junior Team) in der ersten Startreihe. Dirk Geiger (Cuna PrüstelGP) nimmt das zweite Kräftemessen in der CEV-Meisterschaft von Platz 23 aus in Angriff.

Wie gewohnt können alle Rennen auch 2020 wieder live über den YouTube-Kanal der Serie mitverfolgt werden.

Portimao, Moto2-EM, Qualifying, kombinierte Zeitenliste:

1. Montella, 1:45,468 min
2. Tuuli, 1:45,892
3. Tulovic, 1:46,437
4. Norrodin, 1:46,615
5. Medina, 1:46,687
Ferner:
17. Czyba, 1:49,570 (SST600)
18. Kevin Orgis, 1:49,589
20. Leon Orgis, 1:50,437 (SST600)
21. Kofler, 1:50,600 (SST600)

Moto3-Junioren-WM, Qualifying, kombinierte Zeitenliste:

1. Acosta, 1:49,316 min
2. Fellon, 1;49,402
3. Artigas, 1:49,544
4. Moreira, 1:49,556
5. Salvador, 1:49,682
Ferner:
23. Geiger, 1:50,966

Zeitplan für die Rennen in Portimao, 13. Juli (MESZ)

12 Uhr: Moto2-EM, Rennen 1 (17 Runden)
13 Uhr: European Talent Cup (15 Runden)
14 Uhr: Moto3-Junioren-WM (16 Runden)
15 Uhr: Moto2-EM, Rennen 2 (17 Runden)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 08:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 04.12., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE